Mini Kühlschränke

Man kennt sie aus nobleren 3-, 4- und 5-Sterne-Hotelzimmern oder auch etwas luxuriöser ausgestatteten Büros: Mini Kühlschränke tauchen immer dort auf, wo man aus minimalem Raum das Maximale herausholen will – im wahrsten Sinne.

Interessieren Sie sich jedoch mehr für kleine, mobile Lösungen um Getränke und Speisen zu kühlen, dann sollten Sie sich unsere Kühlbox Tests anschauen.

Die praktischen Kästchen sollen Getränke oder kleine Speisen beherbergen, manchmal auch beides, ganz anderes oder sogar noch mehr. Anders formuliert: Mini Kühlschränke verwahren entweder geringere Mengen, für die es einen großen Kühlschrank nicht unbedingt braucht, oder sie kühlen bestimmte Utensilien, die man bewusst von den herkömmlichen Lebensmitteln im Riesenkühlschrank trennen möchte.

Mini Kühlschränke gibt es in verschiedenen Größen, Arten und Designs. Je nach persönlichen Vorstellungen und Wünschen eignen sich demnach bestimmte Modelle besser als die übrigen, die der Markt bereithält. Um dir die Kaufentscheidung ein ordentliches Stück zu erleichtern, haben wir uns hingesetzt und alle wesentlichen Informationen zusammengetragen, die für den Erwerb eines Mini Kühlschranks von Bedeutung sind. Lies dir unsere Erläuterungen und Tipps aufmerksam durch – du wirst dabei einiges lernen und danach mithilfe der ausführlichen Testberichte garantiert den Mini Kühlschrank finden, der deine Anforderungen zu 100 Prozent erfüllt!

Zunächst möchten wir dir unsere Favoriten, die es im Mini Kühlschrank Test aufs Treppchen geschafft haben, etwas genauer vorstellen:

Platz 1: Bomann KB 389

Bei der Kür des besten Mini Kühlschranks hatten wir keinerlei Zweifel: Mit dem Bomann KB 389 war der Champion schnell gefunden. Er fasst 36 Liter, was für die meisten Menschen, die sich einen Mini Kühlschrank anschaffen wollen, absolut ausreichend ist. Das Tollste daran: Sechs dieser 36 Liter gehören einem kleinen Gefrierfach, in dem du dein Lieblingseis oder auch Pizza aufbewahren kannst. Zudem enthält der Bomann KB 389 eine herausnehmbare Gitterablage und eine Eiswürfelschale. Die Standfüße sind verstellbar. Selten und dadurch umso begeisternder ist die Tatsache, dass der Mini Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A++ angehört. Damit zählt er zu den effizientesten Geräten seiner Art. All diese Charakteristika für weniger als 100 Euro haben zu können, ist schon wirklich grandios.

Kurzum darf der Bomann KB 389 mit Fug und Recht als wahres Schnäppchen mit herausragendem Preis-Leistungs-Verhältnis bezeichnet werden.

Aktuellen Amazon Preis und weitere Rezensionen ansehen

Platz 2: Syntrox Germany 38 Liter

Unser Zweitplatzierter heißt Syntrox Germany! Der Mini Kühlschrank fasst insgesamt 38 Liter – das Volumen liegt in Bezug auf die kleinen Cooler also im mittleren bis hohen Bereich. Dank seines geringen Gewichts ist es ein Leichtes, ihn schnell und problemlos umzustellen. Zudem arbeitet er vibrationsfrei und sehr geräuscharm, besonders auf den niedrigen Stufen, die immer noch hervorragend kühlen. Die Tür ist so konzipiert, dass verschiedene Flaschengrößen mit Inhalten bis zu zwei Litern wunderbar reinpassen. Ein tolles Extra bilden darüber hinaus die höhenverstellbaren Standfüße. Der Syntrox Germany weiß allerdings nicht nur funktional, sondern auch in puncto Design absolut zu überzeugen. Außen in edlem Schwarz gehalten und innen mit stylisch-blauem LED-Licht versehen, handelt es sich bei diesem Mini Kühlschrank um einen echten Hingucker. Er gehört der Energieeffizienzklasse A an – ein Zeichen für seine Leistungsstärke bei relativ geringem Stromverbrauch.

 

Platz 3: Klarstein 10005439 Mini-Kühlschrank
Platz 3 in unserer Rangliste geht an den 10005439 Mini Kühlschrank der Marke Klarstein, die auch bekannt ist für die Herstellung erstklassiger Kühler. Das Modell beeindruckt vor allem optisch: Durch das transparente Glas hat man jederzeit Einblick in seinen Mini Kühlschrank und sieht sofort, wie es aktuell um den Getränkevorrat bestellt ist. Auch der Kontrast zwischen der äußeren schwarzen Schicht und dem weißen Inneren des Kühlers begeistert. Selbstverständlich besticht der Klarstein 10005439 Mini Kühlschrank nicht nur in Sachen Design. Die Funktionalität des Geräts steht ebenso außer Zweifel. So hat er ein Volumen von 24 Litern und zählt zur Energieeffizienzklasse B. Das vorhandene Zwischengitter lässt sich auf jede beliebige Höhe legen, sodass bei Bedarf auch große Flaschen Platz finden. Geräusche bleiben komplett aus – selbst wenn das Gerät direkt neben dem Bett steht, ist keinerlei Lärmbelästigung zu erwarten.

 

Der beste Mini Kühlschrank unter 80 Euro: Mobicool F16
Unser Sieger bei den Mini Kühlschränken unter 80 Euro heißt Mobicool F16. Er fasst zwar „nur“ 15 Liter (was bei herausgenommenem Zwischengitter beispielsweise Platz für vier große Getränkeflaschen bietet), macht jedoch mit seiner enormen Energieeffizienz (A++) und vor allem der ausgesprochen charmanten Optik das Rennen gegen preislich ähnliche Modelle, die mehr Volumen aufweisen. Mit dem Mobicool F16, der in strahlendem Rot leuchtet und mit schlanker Figur sowie reduzierten Linien daherkommt, sichert man sich ein edles kleines Designerstück, das die Blicke auf sich zieht. Übrigens lässt sich die Seite des Türanschlags nach Belieben wechseln. Die Tür selbst schließt magnetisch. Ein günstiger Mini Kühlschrank mit prächtigen Star-Allüren – das ist der Mobicool F16 rot!

 

Unsere Empfehlungen für Mini Kühlschränke sind dir jetzt bekannt. Schauen wir uns nun also einmal an, was ein Mini Kühlschrank eigentlich genau ist und welche Vorteile er mit sich bringt.

Klein und praktisch: der Mini Kühlschrank im Porträt

Wenn wir den Mini Kühlschrank zu definieren versuchen, müssen wir schon allein ob seines Namens mit dem Merkmal der Größe beginnen: Er ist definitiv kleiner als ein herkömmlicher Kühlschrank (sonst würde er nicht heißen, wie er heißt), aber in der Regel gleich groß oder (ein wenig) größer als eine Kühlbox. Manch Mini Kühlschrank fällt so mini aus, dass er sogar von den üblichen Kühlboxen überragt wird. Aber es kommt ja bekanntlich nicht so sehr auf die äußere, sondern vielmehr auf die innere Größe an.

Und was bitte kennzeichnet die innere Größe beim Mini Kühlschrank? Nun, hier gibt es verschiedene Charakteristika: Sie reichen vom Volumen über die konkrete Gestaltung des Innenraums bis hin zur Energieeffizienz. All diesen speziellen Eigenschaften widmen wir uns im übernächsten Abschnitt, wenn es um die wichtigsten Kaufkriterien für einen Mini Kühlschrank geht.

Alles in allem sind Mini Kühlschränke praktische Utensilien für den Heimbereich (etwa als separate Kühler im Schlaf- und Arbeitszimmer, Partykeller und Bad oder gar als kompletter Ersatz für einen großen Kühlschrank), Hotels und ähnliche Einrichtungen, Büros und Pausenräume in Fabriken, Wohnmobile sowie insgesamt für unterwegs, sofern man mit dem eigenen Auto oder Bus reist. Je nach konkretem Einsatzzweck empfehlen sich natürlich unterschiedliche Modelle – vor allem die Größe und das Fassungsvolumen betreffend.

Die vielen Vorteile von Mini Kühlschränken

Mini Kühlschränke weisen eine Vielzahl von Vorteilen auf – die meisten davon ergeben sich aus dem bisher Geschilderten:

Mini Kühlschrank Test

Mini Kühlschrank im Einsatz

+ Ein Mini Kühlschrank ist klein, aber nicht winzig. Er nimmt nur wenig Raum ein, bietet aber dennoch genügend Platz für Getränke, kleine Speisen oder auch Medikamente und Kosmetika, die man nicht im normalen Kühlschrank neben Wurst und Käse, sondern getrennt von diesen Lebensmitteln aufbewahren möchte.

+ Daraus folgt auch schon der zweite große Vorteil von Mini Kühlschränken: Sie sind vielseitig einsetzbar. So können die kleinen Kühler sowohl in den eigenen vier Wänden als auch im externen Büro genutzt werden. Zudem lassen sie sich bei Kurztrips oder längeren Reisen mit dem privaten Pkw problemlos mitnehmen. Mini Kühlschränke machen also in gewisser Weise auch mobil.

+ Die kleinen Kühler wiegen gemeinhin sehr wenig, sodass man sie ohne weiteres von A nach B transportieren kann.

+ Natürlich verbrauchen Mini Kühlschränke weit weniger Strom als ein gewöhnlicher Kühlschrank. Dies gilt vor allem, wenn es sich um Modelle handelt, die den Energieeffizienzklassen A+++ bis B zugeordnet sind.

+ Auch optisch haben Mini Kühlschränke häufig einiges zu bieten. Meist legen die jeweiligen Hersteller großen Wert darauf, ihren Kühlern ein ebenso cooles Aussehen zu verleihen. In der Folge resultieren Modelle in trendigen Farben, mit durchsichtigen Türen oder außergewöhnlichen Formen.

So weit, so gut. Über die Definition und Vorteile von Mini Kühlschränken bist du nun im Bilde. Somit wollen wir uns als nächstes den essenziellen Kriterien für den Kauf eines solchen Kühlschranks zuwenden.

Wichtige Kriterien für den Kauf eines Mini Kühlschranks

Bevor du dir Gedanken über die einzelnen Kriterien der Mini Kühlschränke machst, solltest du dir überlegen, wofür du deinen neuen Kühler genau einsetzen willst. Die Optionen sind nämlich – wie wir bereits andeuteten – enorm vielfältig. Wir präsentieren dir die gängigsten Varianten:

Tatsächlich kaufen immer mehr Menschen statt eines normalen großen Kühlschranks ein Mini-Modell. Gemeinhin handelt es sich um Personen, die einen Single-Haushalt führen und in der Regel auswärts essen. Im Mini Kühlschrank kann man ohne weiteres Getränke, ein wenig Obst, Aufstriche und Käse für kleine Snacks aufbewahren. Manchmal sollen ergänzend auch noch ein paar Tiefkühlprodukte in den Mini Kühlschrank, etwa kleine Pizzen oder Mikrowellengerichte. In diesem Fall empfiehlt sich der Kauf eines Minis mit integriertem Gefrierfach.

Wir bleiben im privaten Haushalt, ziehen allerdings in eine ganz bestimmte Räumlichkeit um: das Badezimmer. Wer viele hochwertige (und entsprechend teure) Kosmetika besitzt und zwischen Duschkabine, Waschbecken, Toilette und Waschmaschine ein bisschen Raum zur Verfügung hat, tut sich mit einem Mini Kühlschrank definitiv einen großen Gefallen. So kann man seine Kostbarkeiten getrennt von Lebensmitteln aufbewahren und hat sie immer griffbereit, wenn man im Bad tätig ist. Ergänzend zu den Kosmetika finden bei Bedarf auch kühlungsbedürftige Medikamente Platz im Kompaktkühlschrank. Für die Kühlung von Kosmetika und Medikamenten reicht eine sehr kleine Ausführung mit wenig Volumen, eventuell sogar unter zehn Litern, absolut aus.

Eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Mini Kühlschranks ist die als „Office-Cooler“. Ob im heimischen oder externen Büro: Das Wissen um kühle Drinks in unmittelbarer Nähe motiviert – umso mehr, wenn der Kühlschrank auch hinsichtlich Design fasziniert und dadurch das mitunter langweilig eingerichtete Büro optisch gleich ein wenig aufwertet. In Abhängigkeit davon, wie viele Menschen vom Mini Kühlschrank Gebrauch machen, sollte das Gerät mehr oder weniger geräumig sein.

Zu guter Letzt werden Mini Kühlschränke zunehmend häufiger als Reisegefährten gekauft. Vor allem beim Camping leisten sie wertvolle Dienste. Diesem Einsatzzweck widmen wir etwas später einen eigenen Abschnitt, ebenso wie dem Mini Kühlschrank als Weinkühler. Denn es gibt auch Modelle, die speziell auf diese letztgenannte Verwendung ausgerichtet sind.

Kommen wir nun also zu den einzelnen Kriterien der Mini Kühlschränke:

Maße

Die meisten Mini Kühlschränke sind zwischen 30 und 50 Zentimeter hoch, manche noch niedriger, vereinzelte auch ein wenig höher. Nicht immer sagt dieses Maß etwas über das Volumen des jeweiligen Kühlschranks aus. So finden sich beispielsweise hohe Modelle, die sehr schmal gebaut sind und entsprechend weniger Tiefe bieten. Umgekehrt hält der Markt auch Mini Kühlschränke bereit, die zwar niedrig sind, dafür aber ordentlich in die Breite gehen. Du solltest dir also stets alle Maße genau anschauen, um einen guten Eindruck von der äußerlichen Größe der verschiedenen Schränke zu gewinnen und dadurch zu erfahren, ob die für dich interessanten Modelle auch wirklich dorthin passen, wo du sie platzieren willst. Um alle Zweifel zu beseitigen, misst du den vorgesehenen Aufstellungsort am besten ab und vergleichst deine Ergebnisse mit den Maßangaben der Kühler.

Volumen

Während die Maße also Aufschluss über die äußere Größe der Mini Kühlschränke geben, informiert die Volumenangabe über den im Inneren der Geräte verfügbaren Stauraum. Je höher ebendiese Volumenangabe, desto mehr Platz bietet der entsprechende Kompaktkühler. Die meisten Mini Kühlschränke bewegen sich bei Kapazitäten zwischen 20 und 40 Litern. Jedoch kannst du dir auch Ausführungen schnappen, die 15 Liter und weniger oder aber ganze 50 Liter beherbergen. Ob das Volumen größer oder kleiner ausfallen sollte, hängt davon ab, wie viel oder wenig du in deinem neuen Mini Kühlschrank aufbewahren willst.

Innenraumgestaltung

Bezüglich der Innenraumgestaltung des Mini Kühlschranks gibt es mehreres zu beachten. Willst du Tiefkühlprodukte darin lagern, brauchst du logischerweise ein Modell mit Gefrierfach. Da der Großteil der Mini Kühlschränke dieses Extra nicht enthält, musst du beim Vergleich ganz genau schauen, ob dein Favorit auch wirklich mit einem solchen Frosterfach ausgestattet ist.

Darüber hinaus unterscheidet sich die Anzahl der Gitterablagen. Viele Modelle weisen nur eine auf, andere bieten mehrere. Wichtig ist, dass sie sich herausnehmen und gegebenenfalls auch innerhalb des Kühlschranks umpositionieren lassen. Darauf solltest du Wert legen, um bei der Einräumung vollste Flexibilität zu genießen.

Manch Mini Kühlschrank weist neben einem Gefrierfach und Gitterablagen auch weitere Extras auf, etwa eine Eiswürfelschale. Solche Ergänzungen sind natürlich nützlich und demnach gern gesehen – wenngleich sie nicht kaufentscheidend sein sollten, da du dir die Utensilien, die du zusätzlich brauchst, bei Bedarf auch günstig dazukaufen kannst.

Ein wichtiger Teil innerhalb des Mini Kühlschranks ist die Gestaltung der Tür. Transparente Modelle begeistern optisch enorm, keine Frage. Allerdings hast du bei diesen Ausführungen keine Möglichkeit, auch an der Türinnenseite noch Lebensmittel zu verstauen. Geht es dir in erster Linie aber darum, in deinem Mini Kühlschrank viel Stauraum vorzufinden, so solltest du zu einem Exemplar greifen, dessen Tür mit zusätzlichen Fächern versehen ist.

Material/Verarbeitung und Gewicht

Wer einen qualitativ hochwertigen Mini Kühlschrank kaufen will, muss auch auf die Verarbeitung achten. Nun ist es selbstverständlich vorteilhaft, wenn das Gerät möglichst wenig wiegt – vor allem, wenn es auf Reisen mitgenommen werden soll. Dennoch empfiehlt es sich, einen Mini Kühlschrank zu wählen, der aus stabilen Materialien besteht. Dies gilt insbesondere für die Tür und den Griff. Beide Teile sind im Idealfall nicht aus zu leichten Stoffen wie Plastik gefertigt. Die Gefahr, kaputt zu gehen, ist ansonsten nämlich sehr groß, vor allem beim Griff. Heißt also: Nimm lieber ein paar Gramm mehr in Kauf und sicher dir dafür einen robusten Mini Kühlschrank.

Optik

Natürlich spielt bei der Kaufentscheidung auch die Optik immer eine gewisse Rolle. Funktional orientierte Menschen wählen normalerweise Mini Kühlschränke mit schlichtem Design, das weder besonders positiv noch in irgendeiner Form negativ ins Auge fällt. Modelle, die diesen Anspruch erfüllen, gibt es zuhauf. Darüber hinaus stehen ausgesprochen stylische Varianten bereit, etwa in leuchtenden Farben wie Rot oder Grün sowie eleganten Couleurs wie Schwarz oder Silber. Wer moderne Prints schätzt, wirft am besten einen Blick auf die Mini Kühlschränke der Marke Husky.

Energieeffizienz

Wie energieeffizient – und damit gleichermaßen leistungsstark wie stromsparend – ein Mini Kühlschrank ist, erkennst du an der ihm zugeordneten Energieeffizienzklasse. Bevor wir später detailliert auf dieses Qualitätsmerkmal eingehen, sei an dieser Stelle noch kurz angemerkt, dass die Klassen A+++, A++ und A+ als hervorragend gewertet werden dürfen. A und B sind auch noch sehr gut. Alle Mini Kühlschränke, die zu einer niedrigeren Klasse (C oder D) gehören, solltest du kritischer beäugen beziehungsweise ganz meiden.

Klima

Was hat das Klima mit dem Mini Kühlschrank zu tun?! Nicht wenig. Es ist nämlich wichtig, dass der Kühler an einem Ort steht, den er verträgt. Anders gesagt: Er muss die Temperaturen, die an dem Platz, an dem er steht, herrschen, aushalten. Welches Klima für den jeweiligen Mini Kühlschrank geeignet ist, verrät dir die Klimaklasse, der er zugeordnet ist. Wie die Energieeffizienz nehmen wir auch die Klimaklassen in einem separaten Abschnitt noch genauer auseinander.

Lärmpegel

Es gibt sowohl Mini Kühlschränke, die absolut lautlos arbeiten, als auch solche, die beim Kühlen Geräusche produzieren. Einen entscheidenden Faktor bildet in diesem Zusammenhang die Art der Kühlmechanik. Kompaktkühlschränke mit Kompressor sind lauter als Modelle mit Absorber-Funktion. Die beiden Varianten erklären wir dir in einem extra Abschnitt ganz ausführlich. In jedem Fall solltest du die Wahl des Modells auch wieder vom Einsatzort abhängig machen. Soll das Gerät direkt neben dem Sofa, wo du in Ruhe lesen willst, am Arbeitsplatz, wo du dich konzentrieren musst, oder neben dem Bett, in dem du ungestört schlafen möchtest, stehen, so ist ein stiller Kühler natürlich unbedingt zu bevorzugen. Ansonsten macht ein geringer Lärmpegel wahrscheinlich nicht allzu viel aus.

Kosten

Die meisten Mini Kühlschränke kosten zwischen 100 und 200 Euro. Teurer sind die wenigsten, einige gibt es aber sogar zu noch günstigeren Preisen. Dabei handelt es sich gemeinhin um sehr kleine Ausführungen mit wenig Volumen. Überlege dir, wie viel Geld du für deinen neuen Mini Kühlschrank maximal ausgeben willst. So lässt sich die Suche auch schon ein bisschen eingrenzen und vorantreiben.

Zwischenfazit: Was zeichnet einen guten Mini Kühlschrank aus?

Ein guter Mini Kühlschrank ist in jedem Fall energieeffizient. Er gehört also einer der Klassen zwischen A+++ und B an. Darüber hinaus präsentiert er sich exzellent verarbeitet. Insbesondere seine Tür und der Griff bestehen aus robusten Materialien, um die geforderte Stabilität zu gewährleisten. Im Idealfall nimmt der Mini Kühlschrank wenig Platz weg, bietet aber dennoch genügend Volumen, um all das darin verstauen zu können, was man darin unterbringen will. Natürlich hängt die perfekte Größe vom jeweiligen Einsatzzweck und den Raummöglichkeiten des Nutzers ab. Toll ist es, wenn der Kompaktkühler auch ein Gefrierfach beherbergt, in dem man Tiefkühlprodukte aufbewahren kann, und das eine oder andere Extra – etwa eine Eiswürfelschale – enthält. Ein wichtiges Element stellt zudem die herausnehm- und verschiebbare Gitterablage dar. Arbeitet der Mini Kühlschrank leise und sieht dabei auch noch stylisch aus, ist es optimal. Last but not least muss selbstverständlich das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Nur Mini Kühlschränke, deren Leistungsvermögen dem Preis angemessen ist, gelten als wirklich gute Geräte.

Nachfolgend möchten wir dich über diverse Details in Bezug auf Mini Kühlschränke noch etwas konkreter informieren. Zunächst beschäftigen wir uns mit den Arten von Kompaktkühlschränken. Daraufhin soll der Punkt der Energieeffizienz- und Klimaklassen ausführlich vorgestellt werden, ehe wir dir Tipps zum Kauf eines Campingkühlschranks und Weinkühlers liefern. Zum Schluss erhältst du noch Infos zu Mini Kühlschränken mit Warmhaltefunktion.

Die Arten von Mini Kühlschränken

Es gibt zwei Möglichkeiten, Mini Kühlschränke in verschiedene Arten zu unterteilen. Zum einen differenziert man Modelle mit und ohne Gefrierfach. Darüber haben wir bereits einiges erzählt, sodass wir uns weitere Erklärungen an dieser Stelle sparen. Stattdessen gehen wir nun auf die unterschiedlichen Kühlmechaniken ein: Kompressor versus Absorber.

Kompressorkühlschränke

Die mittels Kompressormechanik betriebenen Mini Kühlschränke sind lauter als ihre „Brüder“, die mit der Absorbermechanik funktionieren. Zur Erzeugung von Kälte wird ein gasförmiges Kältemittel durch einen Kompressor verdichtet, wodurch es sich erwärmt. Am hinteren Teil des Mini Kühlschranks befindet sich ein Verflüssiger, der sich aus schwarzen Kühlschlangen zusammensetzt und Wärme an die Umgebung abgibt (genau hierbei produziert der Kühler die Geräusche, die man unter Umständen als störend empfindet). Daraufhin kondensiert das Medium und strömt durch eine Drossel (zur Druckabsenkung) in den Verdampfer. Letzterer liegt im Inneren des Mini Kühlschranks. So entsteht ein verdampftes Kältemittel, das als Gas wiederum in den äußeren Kompressor gelangt. Dieser sich stetig wiederholende Kreislauf sorgt dafür, dass die im Kühler gelagerten Sächlein durchgehend kalt bleiben.

Absorberkühlschränke

Mini Kühlschränke, die durch ein Wasser-Ammoniak-Gemisch kühl gehalten werden, arbeiten nahezu lautlos. Eine Wärmezufuhr trennt Wasser und gasförmiges Ammoniak im sogenannten Kocher voneinander. Die beiden Stoffe werden dann über verschiedene Rohrsysteme weitergeleitet. Im Kondensator kommt es zur Verflüssigung des Ammoniaks und der Mini Kühlschrank gibt Wärme an seine Umgebung ab. Ein Verdampfer, der sich im Innenraum des Mini Kühlschranks befindet, verdampft das Ammoniak wegen des geringen Partialdrucks wieder (der Wasserstoff dient als Druckausgleich) – an dieser Stelle setzt der Kühleffekt ein. Danach wird das Ammoniak mit dem abgekühlten Kocherwasser in Lösung gebracht. Und das ganze Spiel geht von vorne los. Inzwischen weisen die meisten Mini Kühlschränke die Absorbermechanik auf.

Infos zu den Energieeffizienz- und Klimaklassen

Nicht selten passiert es, dass die Energieeffizienz- und Klimaklassen verwechselt oder die letztgenannten als Ökolabel verkannt werden. Wir zeigen dir, was die beiden Normgrößen genau bedeuten und weshalb manche Hersteller auf die Angabe verzichten.

Energieeffizienzklasse

Beginnen wir mit den Energieeffizienzklassen, die wir in anderen Abschnitten schon mehrfach erwähnten. Sie sagen aus, wie sparsam oder stromfressend ein Mini Kühlschrank arbeitet. Bis 2010 war die höchste Effizienzklasse die Klasse A – ohne jegliches Plus. Die Klassen A+, A++ und A+++ wurden erst im besagten Jahr hinzugefügt. Da neuere Geräte immer effizienter werden, noch mehr Plus-Zeichen hinter dem A allerdings nur unübersichtlicher würden, denkt man mittlerweile über die Einführung neuer Energielabel nach. Vorerst kannst du dich aber an den folgenden „Stufen“ orientieren:

A+++
A++
A+
A
B
C
D

Allgemein gilt: Wer bereits einen Mini Kühlschrank der Energieklasse A oder höher besitzt, kann hinsichtlich Stromkosten auf den Kauf eines noch effizienteren Modells verzichten (wenn es andere Gründe gibt, spricht natürlich nichts dagegen). Schon der Unterschied zwischen A und A+++ ist letzten Endes so geringfügig, dass sich die Anschaffungskosten für eine neue Ausführung nicht lohnen würden. Dies trifft bereits bei herkömmlichen Kühlschränken zu – bei Mini-Varianten aber umso stärker. Dennoch empfiehlt sich ein Vergleich der tatsächlichen Verbrauchswerte verschiedener Mini Kühlschränke, die derselben Energieeffizienzklasse zugeordnet sind. Ein bisschen zu sparen ist schließlich immer besser als es gar nicht zu tun.

Tipp: Manch Hersteller verzichtet auf die Angabe der Energieeffizienzklasse. Ist dies der Fall, kannst du davon ausgehen, dass das jeweilige Modell zur Klasse C oder D gehört. Im Gegensatz zu normalen Kühlschränken sind die Minis von der im Juli 2014 in Kraft getretenen Regelung, wonach nur noch Modelle mit einer Energieeffizienzklasse von A+ oder höher verkauft werden dürfen, (bis dato) ausgenommen.

Klimaklasse

Kommen wir nun zu den Klimaklassen. Sie geben Aufschluss darüber, welcher Kühlschrank sich für welche Umgebungstemperatur eignet. Dass diesem Punkt eine wichtige Bedeutung beizumessen ist, zeigt die folgende Tatsache: Wird die ideale Umgebungstemperatur für den Mini Kühlschrank über einen längeren Zeitraum hinweg über- oder unterschritten, so senkt das die Lebensdauer des Geräts, da das Öl im Inneren des Kühlschranks eine zunehmend zähflüssigere Konsistenz annimmt, was den einwandfrei funktionierenden Kühlungsprozess hemmt.

Die Klimaklassen und damit einhergehenden Eignungen ergeben sich aus der IEC 62552 Norm für Haushalts-, Kühl- und Gefriergeräte. Sie lauten:

SN (subnormal): Umgebungstemperaturen zwischen +10 und +32 Grad Celsius
N (normal): Umgebungstemperaturen zwischen +16 und +32 Grad Celsius
ST (subtropisch): Umgebungstemperaturen zwischen +16 und +38 Grad Celsius
T (tropisch): Umgebungstemperaturen zwischen +16 und +43 Grad Celsius

Heißt für dich: Willst du deinen Mini Kühlschrank im Keller aufstellen, solltest du ein Modell mit der Klimaklasse SN wählen, da dort oft Temperaturen unter 16 Grad Celsius herrschen. Gedenkst du deinen Kühler an einem Fenster zu positionieren, so entscheide dich für die Klasse N – vor allem im Sommer wird es vermutlich deutlich mehr als 16 Grad haben. Am besten und ungefährdetsten sind Mini Kühlschränke, die gleich mehrere Klimaklassen in sich vereinen: SN-T beispielsweise bedeutet, dass das Gerät subnormale bis tropische Temperaturen (+10 bis +43 Grad Celsius) problemlos aushält.

Tipps zum Kauf eines Camping Mini Kühlschranks

Ein kleiner Kühlschrank ist nicht zwangsläufig auch ein guter Camping-Begleiter. Um zu einem solchen zu werden, muss der Kühler über seine geringe Größe hinaus noch einige weitere Merkmale erfüllen. Wir zeigen dir, welche das konkret sind!

1. Das Gewicht muss passen. Klar, du willst den Mini Kühlschrank ja auch ohne Schwierigkeiten tragen können. Ideal ist ein Modell, das die Fünf-Kilogramm-Marke nicht überschreitet. Bestenfalls kannst du vier große Flaschen darin aufbewahren. Mit einem Gesamtgewicht (inklusive Flaschen beziehungsweise sonstiger Lebensmittel) von rund zehn bis elf Kilo hast du wahrscheinlich kein Problem, den Mini Kühlschrank hin und wieder von A nach B zu transportieren. Umso weniger, wenn er zusätzlich über einen praktischen Tragegriff verfügt.

2. Beim Campen befindet sich der Mini Kühlschrank häufig entweder auf dem Rücksitz deines Autos oder im Wohnwagen – und das gemeinhin lose. Bei Turbulenzen während der Fahrt kann es also schnell passieren, dass die Kühlschranktür aufgeht und die darin gelagerten Lebensmittel lustig durch die Gegend fliegen. Möglicherweise bekommst du davon lange Zeit gar nichts mit und die Leckereien verderben inzwischen. Dieses Szenario kannst du schon mit dem Kauf deines neuen Mini Kühlschranks verhindern: Entscheide dich für ein Produkt, das besonders gut verarbeitet ist – hochwertige Türschaniere, die festen Halt bieten, und Türmagnete sind unerlässlich.

3. An den meisten Campingplätzen gibt es zwar einen Steckdosenanschluss, allerdings solltest du dich nicht darauf verlassen. Vor allem, wenn du vorhast, den Mini Kühlschrank auf eine längere Reise mitzunehmen, brauchst du flexiblere Stromversorgungsmöglichkeiten. Zu diesem Zweck beherbergen einige Mini Kühlschränke einen 12-Volt-Anschluss und Kfz-Stecker. So kannst du das Gerät via Autobatterie aufladen – und dein Mini Kühlschrank hält so lange durch wie sie.

4. Neben Extras wie einem Kfz-Adapter (etwa für den Zigarettenanzünder), der oftmals im Lieferumfang eines Mini Kühlschranks auftaucht, ist auch das Vorhandensein des sogenannten „Eco Mode“ wichtig. Dann nämlich klaut der Kühler nicht so viel Strom und schont auf diese Weise die Batterie.

Zusammenfassend sind für einen Camping Mini Kühlschrank also folgende Eigenschaften wesentlich:

– Gewicht bis maximal fünf Kilo
– Tragegriff
– stabile Türschaniere und -magnete
– 12-Volt-Stromanschluss
– Kfz-Adapter
– Eco Mode

Was du beim Kauf eines Weinkühlschranks beachten musst

Bist du ein Weinliebhaber, der sich hin und wieder einen guten Tropfen gönnen will, besitzt aber keinen eigenen Weinkeller? Dann kauf dir am besten einen kleinen Weinkühlschrank, in dem du deine aktuellen Schätze richtig lagern kannst. Denn auch Wein will schließlich gekühlt sein. „Hm, dann kann ich die Flaschen doch einfach in einen normalen Mini Kühlschrank legen?!“ Die Frage ist natürlich berechtigt. Wir sind jedoch gezwungen, sie vehement zu verneinen: Ein Weinkühlschrank soll die Weine nämlich nicht nur kühlen, sondern gleichzeitig auch deren Reifung unterstützen. Das bedeutet, er muss einerseits eine konstante Temperatur halten und andererseits eine permanente Frischluftzufuhr gewähren. Diese essenziellen Charakteristika erfüllen extra für die Lagerung von Wein konzipierte Mini Kühlschränke. Sie sind auch explizit als solche gekennzeichnet, sodass du dich im Grunde nicht vergreifen kannst.

Mini Kühlschränke mit Warmhaltefunktion

Es gibt Mini Kühlschränke mit einer sogenannten Warmhaltefunktion. Diese ist im Winter natürlich besonders nützlich. So kann man während der kalten Jahreszeit warme Speisen im Kühler (der sich in diesen Momenten jedoch eher in einen Wärmespender verwandelt) aufbewahren, um sie warm zu halten. Alternativ lassen sich auch kühl gewordene Tees oder Ähnliches im Mini Kühlschrank mit Warmhaltefunktion wieder aufwärmen.

So weit, so gut. Klingt ganz danach, als sollte man unbedingt ein solches Modell kaufen. So einfach ist die Sache allerdings leider nicht: Macht man Gebrauch von der Warmhaltefunktion, geht der Akku schnell zur Neige – vor allem, wenn die Außentemperatur niedrig ist (was im Winter normalerweise zutrifft). Für Reisezwecke ist dieses Extra, das sich gemeinhin auch im Preis für den Mini Kühlschrank widerspiegelt, also nicht uneingeschränkt zu empfehlen.

Will man sie unterwegs dennoch nutzen, sollte man die Warmhaltefunktion jedesmal erst kurz vor dem Gebrauch aktivieren und keinesfalls die ganze Zeit über laufen lassen, sondern bald wieder abdrehen.

Zudem gilt es zu beachten, dass die vom Hersteller angegebene Temperatur für die Warmhaltefunktion nicht bedingungslos zutrifft: Während sie im Sommer aufgrund der relativ hohen Außentemperatur sicherlich erreicht wird, muss man im Winter ein paar Grad abziehen, da die Leistung des Motors nicht ausreicht, um der kühlen Außentemperatur komplett entgegenzuwirken. Dennoch ist so viel Kraft vorhanden, dass den jeweiligen Getränken oder Speisen genügend Wärme gespendet werden kann.

Spezialtipp: Eine bekannte Marke, die ihre Mini Kühlschränke in der Regel mit Warmhaltefunktion ausstattet, ist Rosenstein & Söhne. Die thermoelektrischen Modelle mit einem Volumen von vier Litern fungieren hauptsächlich als praktische 2-in-1-Reisekühlschränke, die bis 20 Grad unter Umgebungstemperatur kühlen und bis maximal 50 Grad wärmen. Dank ihres Tragegriffs und geringen Gewichts von knapp zwei Kilo lassen sich die Ausführungen, die es in mehreren trendigen Farben (etwa Blau, Rot oder Pink) zu kaufen gibt, bequem transportieren. Stecker sowie Kfz-Anschlusskabel für die Stromversorgung sind vorhanden. Zweifelsohne zählen die Mini Kühlschränke von Rosenstein & Söhne zu den allerkleinsten ihrer Art, kosten aber auch entsprechend wenig. Mit knapp 40 Euro bist du auf der äußerst sparsamen Seite, wenn du dich für ein Modell des deutschen Unternehmens, das der Pearl-Gruppe angehört, entscheidest.

Fazit

Nun weißt du nahezu alles über Mini Kühlschränke, deren Einsatzmöglichkeiten, Varianten und Eigenschaften. Als nächstes schaust du dir am besten die verschiedenen Modelle an und triffst eine erste Auswahl – anhand der Kriterien, die für dich Priorität besitzen. Lies dir dann unsere ausführlichen Testberichte zu deinen bevorzugten Ausführungen durch. Mit Sicherheit findest du so schnell den Mini Kühlschrank, der für deine Zwecke perfekt geeignet ist!