Kühlboxen Vergleichstest 2017

Was wäre ein Campingurlaub oder eine Grillparty ohne eine Kühlbox? Oder ein Fernfahrer ohne gesicherte Selbstverpflegung?

Auch in zahlreichen anderen Bereichen sind diese hilfreichen Geräte kaum noch wegzudenken. Sie werden für den Medikamententransport benutzt, Angler bringen ihren Fang darin nach Hause, andere Menschen wiederum lassen ihre Schildkröte dort überwintern.

Gleich, für welchen Zweck Sie die Kühlbox verwenden wollen – bevor wir die 15 besten Geräte im Einzelnen vorstellen, listen wir nach einem ausführlichen Vergleich unsere 3 Empfehlungen:

Vergleichssieger

Engel MR040

Die energiesparende Engel MR040 kühlt und friert selbst unter extremen Bedingungen bei 12 V, 24 V und 230 Volt. Und obendrein ist sie günstiger zu haben als vergleichbare Premium Geräte.

Kaufempfehlung (Kompressor)

Mobicool 9105303016


Wir befanden "viel Kompressor-Kühltruhe für kleinen Preis" und kürten die Mobicool 9105303016 zu unserer Kaufempfehlung.

Kaufempfehlung
(Peltier)

Mobicool G30

Unsere Kaufempfehlung für Peltier Boxen ist die Mobicool G30.



Die beliebtesten Kühlboxen:

Sie suchen die perfekte Kühlbox für Ihren Zweck. Langlebig, praktisch und zuverlässig soll sie sein. Eine Kühlbox, die ihr Geld wert ist.

So eine Suche bedeutet aber auch, stundenlang Rezensionen zu lesen, sich durch Forenbeiträge zu scrollen oder auf der Herstellerwebseite ins Leere zu laufen.

Wir wissen, wovon wir reden. Wir waren nämlich drin, in den unendlichen Weiten des Kühlboxenuniversums.

Zurückgekommen sind wir mit einer handverlesenen Auswahl der sechzehn empfehlenswertesten Geräte. Wir stellen Ihnen hier die Geräte im Einzelnen vor. Dazu erklären wir Ihnen, für wen sich welche Box eignet und warum. 

Am Ende finden Sie zudem eine Übersicht der Vor- und Nachteile des jeweiligen Gerätes.​

Kompressor oder Peltier Box? Campingurlaub oder Picknick? Hightech oder minimalistisch?

Auch diese Fragen beantworten wir ausführlich in unserem FAQ am Ende dieser Seite.

Egal, was Ihre Bedürfnisse sind: Hier finden Sie die Kühlbox, die genau zu Ihnen passt.

Engel MR040 (Kompressor): Die hochwertige Lösung für den Caravan

Ist das beste Gerät auch immer das Teuerste? Wir entschieden uns für ein NEIN und kürten die Engel MR040 zum Sieger.

Die Engel MR040 läuft inklusive Gefrierfunktion bei 12 V, 24 V und 230 V und eignet sich daher bestens für Caravan, Segelboot oder Truck. Ebenfalls der Betrieb über Solarzellen ist möglich. Wegen ihrer überzeugenden Produkteigenschaften wird sie auch gerne im medizinischen Bereich eingesetzt.

Außerdem ist ihr Energieverbrauch extrem niedrig, der Anlaufstrom des Kompressors minimal. Die Firma Engel erreicht das durch den Einsatz eines in Japan entwickelten Schwingkompressors.

Yacht-Segler werden mit dieser Kühlbox auf Törn gehen wollen. Segler sind Seegang gewohnt und wissen, dass normale Kühlboxen mit Schräglagen ein Problem haben können. Nicht so die unempfindliche Engel MR040, sie erträgt sogar 60° Schräglage!

Ihren Spitzenplatz behauptet sie aber nur knapp. Im Vergleich zur Waeco CFX ist sie geräuschintensiver. Nicht jedem, der in einem Raum mit seiner Kühlbox schlafen muss, gefällt das. Dazu ist sie knapp 4 kg schwerer als das 40 l Modell von Waeco.

Außerdem vermissen wir an ihr eine Temperaturanzeige sowie einen Batterieentladeschutz. Allerdings gibt es diese beiden Features auch extern.

Für die Engel Kühlbox spricht wiederum die Preisdifferenz zur deutlich teureren Waeco. Außerdem punktet sie bei der Sparsamkeit. Bei 12 V verbraucht sie 32 W, die 40 l Box von Waeco hingegen 48 W.

Wer also auf die Temperaturanzeige verzichten kann und nicht sehr geräuschempfindlich ist, wird zur Engel Kühlbox greifen.

Boxen dieser Größenordnung füllen den Kofferraum eines Kleinwagens. Die Engel-Box misst außen 63,5 x 39,4 x 47 cm und fasst 40 l Inhalt.

1,5 l PET-Flaschen können überall stehend transportiert werden. Da der Kompressor außerhalb des Kühlfaches angebracht ist, haben Sie im Endeffekt aber mehr Nutzfläche als bei vergleichbaren Geräten.

Die Firma Engel liefert auch bei sehr alten Geräten noch Ersatzteile – liegt die Lebenserwartung dieser Kühlboxen doch bei über 30 Jahren!

+ 12 V / 24 V / 230 V

+ überzeugende Leistung auch bei 12 V

+ unempfindlich

+ arbeitet auch bei Schräglagen

+ geringer Energieverbrauch

– keine Temperaturanzeige

– kein Batterieentladeschutz

– schwer

Engel SAWMR040F-G3 Kühlbox MR040 12/24/230V
  • Spannung: 12/24/230 Volt
  • Inhalt: 40 Liter
  • Material: Kunststoffgehäuse / Grau mit rot
  • Gewicht: 22 kg
  • Temperaturbereich: +5°C bis -18°C, stufenlos regelbar

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Waeco CoolFreeze CFX35 (Kompressor): Qualität kostet (viel)

Nicht ohne Grund wurde die Waeco CFX 35 beim Kühlboxen-Test der GTÜ zum Testsieger gekürt. Nicht nur in den Sparten „Kühlleistung“, „Isoliervermögen“ und „Effizienz“ erreichte sie jeweils die volle Punktzahl, sondern sie überstand auch den Falltest unbeschadet. Ebenso in der Kategorie „Qualitätseindruck“ bekam sie die Höchstnote.

Und ein weiteres Merkmal fiel sehr positiv auf: der Tiefentladeschutz für die Autobatterie. Ein wichtiges Feature, das vielen Kühlboxen fehlt.

Bei der Länge des Anschlusskabels und der Größe des Kabelstaufaches musste sich die Waeco CFX 35 ihren Konkurrenten geschlagen geben. Und beim Kapitel „Preis“ lag sie im Kühlboxen-Test auf dem letzten Platz. Sie war mit Abstand das teuerste Gerät.

Waeco hat seine Kühlbox zu einem High-Tech Gerät gemacht und mit einer vierstelligen Digitalanzeige versehen. Allerdings ist es gerade das Display, worüber sich einige Wohnmobil-Nutzer beschweren: die hellblaue Anzeige leuchtet nachts den ganzen Raum aus und muss abgedeckt werden.

Dieses Modell gibt es auch in größeren Ausführungen. Die größeren Schwestern sind dann natürlich schwerer und (noch) teurer.

+ 12 V / 24 V / 230 V

+ überzeugende Leistung auch bei 12 V

+ unempfindlich

– helles Display

– Preis

Dometic COOLFREEZE CFX 35W - Kompressor-Kühlbox, elektrische Gefrier-Box mit 12/24 und 230 Volt zum Anschluss im Zigarettenanzünder für PKW / LKW / Steckdose, tragbarer Mini-Kühlschrank, Fassungsvermögen ca. 32 Liter inkl. 4,5 Liter Frischefach, Kühlung von + 10 bis -22 °C, A++
  • Tiefkühltauglich bis -22 °C
  • Exzellente Kühlergebnisse selbst bei extrem hohen Außentemperaturen
  • 12/24 Volt DC und 100 -240 Volt AC
  • CFX-Spezialelektronik mit digitaler Temperaturanzeige
  • USB-Anschluss zum Laden von Kleingeräten

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mobicool 9105303016 / Dometic WAECO CK-40 D (Kompressor): Preis-Leistungs-Sieger bei 40l Kompressor-Boxen

https://www.amazon.de/Mobicool-9105303016-Kompressorkühlbox-230-40/dp/B004SNCECW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486850501&sr=8-1&keywords=Dometic+Mobicool+9105303016

Mit der Mobicool erwerben Sie eine 40 l Kompressor Kühlbox mit Gefrierfunktion zu einem unschlagbaren Preis.

Normalerweise kosten Kompressor-Kühlboxen nämlich mindestens das Doppelte.

Aber Mobicool verhält sich zu Waeco ähnlich wie Škoda zu Volkswagen.

Nun zu den Details.

Die Temperatur lässt sich stufenlos regeln. Eine Rundumdichtung am Deckel isoliert sehr gut gegen Wärme. Ohne Stromzufuhr hält sie den Frost noch mindestens 12 Stunden.

Auf der Rückseite gibt es zwei praktische Haken für die Kabelaufwicklung. Gute Tragegriffe sind vorhanden.

1,5 l Flaschen passen problemlos hinein.

Diese Box ist lauter als höherpreisige Geräte.

Ein weiterer Minuspunkt sind leider die fehlenden Anschlüsse für 12 V und 24 V.

Hierfür gibt es aber eine Lösung. Sie können die Mobicool mit Hilfe eines Spannungswandlers auch an der 12 V Batterie des Autos betreiben. Da der Kompressor dieses Gerätes allerdings einen hohen Anlaufstrom braucht, sollte der Spannungswandler stark genug auf der Brust sein. Als Richtwert gelten hier mindestens 800 Watt.

+ unschlagbarer Preis

+ viel Stauraum

+ stufenlose Temperaturregelung

+ praktische Kabelaufwicklung

– werksseitig nur für 230 V ausgelegt, für 12 V Spannungswandler nötig

– etwas unhandlich und schwer

– lauter als andere Kompressoren

Mobicool 9105303016 Kompressorkühlbox 230 V, 40 L
  • Anschlußspannung: 230 Volt
  • Bruttoinhalt: ca. 40 Liter
  • kühlt von +10 °C bis -15 °C

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Waeco CoolFreeze CDF 18 (Kompressor): Die schlanke, tragbare Gefriertruhe

https://www.amazon.de/CoolFreeze-Kompressor-Kühlbox-Tief-Kühlung-Gefrierbox-Anschlüsse/dp/B001TPN3TA/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1486857562&sr=8-5&keywords=Kompressor+Kühlbox

Der Kühlboxenspezialist Waeco entwickelte speziell mit der CDF-Serie für Auto- und Truckfahrer geeignete Geräte.

Durch ihr schlankes Design lassen sie sich platzsparend unterbringen. Die CDF 18 fasst 18 l Nutzinhalt.

Sie wiegt nur 9 kg und kann mittels Tragegriff oder Schulterriemen überall mitgenommen werden.

Die mit hochwertiger Steuerelektronik ausgestattete Box kühlt von +10° bis -18° und verfügt über einen eingebauten Batteriewächter. Natürlich hat sie auch ihren Preis. Aber ein Volkswagen ist eben teurer als ein Škoda.

Die Box ist allerdings wegen ihres geringen zulässigen Neigungswinkels nicht für die harten Kerle unter den Yacht-Seglern geeignet. Für extreme Einsätze sollte hier ein Gerät mit Schwingkompressor von Engel gewählt werden.

+ 12 V / 24 V

+ kühlt bis -18°C

+ Leichtgewicht (9 kg)

+ am Schulterriemen tragbar

+ schlank

+ mit Batteriewächter

– Preis

– kleiner Neigungswinkel

Angebot

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Waeco TropiCool TC 21 (Peltier): Der Top-Performer unter den Peltier-Boxen

https://www.amazon.de/Waeco-TropiCool-thermoelektrische-Kühlbox-230-Volt-Anschluss/dp/B00H7WV4VS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486851111&sr=8-1&keywords=WAECO+TropiCool+TC+21

Diese Hightech-Box ist der Sieger unter den Peltier-Boxen.

Beim Kühlboxen-Test der GTÜ wurde ihr die mit Abstand beste Kühlleistung bescheinigt. – Dafür hat sie aber auch den mit Abstand höchsten Preis.

Die Box überstand den Fall-Test schadlos. Außerdem errang sie als einzige Peltier-Box die volle Punktzahl in den Kategorien „Qualitätseindruck“ und „Handling“.

Bei der Effizienz erhielten alle Peltier-Boxen dieselbe schlechte Note, da sie sich im Test den Vergleich mit Kompressor-Boxen gefallen lassen mussten. Während es eine gute Kompressor-Box in 20 Minuten von 24° C auf den Gefrierpunkt schafft, brauchte die TropiCool im 12 V Betrieb volle 6 Stunden, um auf 9° C zu kommen. Dabei ist das für eine Peltier-Box schon eine sehenswerte Leistung.

Allerdings war die TropiCool die einzige Peltier-Box, die es im 230 V Betrieb mit den Kompressoren aufnehmen konnte.

Die Box ist mit einem bedienerfreundlichen Softtouch-Panel ausgestattet. Allerdings sind die LEDs so hell, dass sie auch als Nachtlicht fungieren können.

Mit dem 24 V Anschluss eignet sich die Box für Truckfahrer.

Die wichtigsten Daten:

Fassungsvermögen 20 l, Gewicht 6 kg.

Kühlt bis max. 30° C unter Umgebungstemperatur, heizt auf 60° C.

+ sehr gute Kühlleistung

+ 12 V / 24 V / 230 V

+ für Truck geeignet

+ Heizbetrieb

– Preis

– Abstriche bei der Isolierung

– zu helle LEDs

Angebot
Dometic TROPICOOL TC 21 - Thermo-Elektrische Kühlbox mit 12/24 und 230 Volt Anschluss zum Anschluss im Zigarettenanzünder für PKW / LKW und für die Steckdose, Kühlen und Heiz-Funktion, tragbarer Mini-Kühlschrank, Fassungsvermögen 20 Liter, A++
  • Inhalt: 21 Liter
  • Kühlen bis 30 °C unter Umgebungstemperatur, Heizen bis +65 °C
  • LED-Temperaturanzeige, Memory-Funktion speichert letzte Einstellung
  • Dynamische Innenbelüftung, verschleißfreie Lüfter
  • 12/24/230-Volt-Anschluss serienmäßig mit Vorrangschaltung für Netzbetrieb

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dometic CombiCool RC 1200 EGP (Absorber): Die Lautlose – Ruhe und Unabhängigkeit für Camper

https://www.amazon.de/Dometic-CombiCool-1200-Absorber-Kühlbox-Mini-Kühlschrank/dp/B003KP3NL0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486850618&sr=8-1&keywords=Dometic+CombiCool+RC+1200+EGP

Die wichtigsten Kaufkriterien, um sich für eine Absorber-Kühlbox zu entscheiden:

  • Absorber-Kühlboxen sind lautlos.
  • Absorber-Kühlboxen können mit Strom und Gas betrieben werden.

Vor allem Camper schätzen diese Flexibilität.

Auf der anderen Seite können diese Boxen leistungsmäßig nicht mit Kompressor-Kühlboxen verglichen werden und sie vertragen weder Schräglage noch Bewegung.

Der Amazon-Bestseller Dometic Combicool fasst 41 l Nutzinhalt. 1,5 l PET-Flaschen passen stehend herein. Sie wiegt nur 16 kg und kann mit 12 V / 230 V und Gas betrieben werden. Mit einer 5 kg – Gasflasche läuft die Box ca. 3 Wochen.

Achtung: Wegen der Abgase ist der Betrieb mit Gas nur im Freien erlaubt!

Ein Kritikpunkt bei dieser Box ist der Deckel, der nicht dicht genug schließt. Laut Hersteller kühlt sie bis 25° C unter Umgebungstemperatur, gehen Sie aber besser von 20° C aus.

Wenn kalte Getränke bei 35° C Außentemperatur geliefert werden sollen, stoßen Absorber-Boxen an ihre Grenzen. Vermeiden Sie es in warmer Umgebung, die Box häufig zu öffnen.

Die Box hat keinen Batterie-Tiefentladeschutz. Im Fahrzeug sollten Sie unbedingt den Stecker ziehen, wenn der Motor abgeschaltet wird. Auch bereits längeres Stehen im Stau kann die Autobatterie entladen. Absorber sind Stromfresser!

+ lautlos

+ sehr flexibel einsetzbar

+ 12 V / 230 V / Gas

– schlechte Isolierung am Deckel

– Stromfresser

– teurer als Peltier-Boxen

– können nur aufrecht stehend betrieben werden

Angebot
Dometic CombiCool RC 1200 EGP - lautlose Absorber-Kühlbox für Auto, Steckdose und Gas-Anschluss (50 mbar) - Mini-Kühlschrank für Camping und Schlaf-Räume, 40 Liter
  • lautlose Absorber-Kühlbox für Auto, Steckdose und Gas-Anschluss (50 mbar)
  • Absorberbox 12 Volt, 230 Volt und Gas 50 mbar
  • Robustes Gehäuse und fuktionelles Design
  • bis 25° C unter Umgebungstemperatur
  • geräuschloser Lauf

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tristar KB 7146 (Absorber): Die andere Lautlose

https://www.amazon.de/Tristar-KB-7146-Kühlbox-Steckdose-Liter/dp/B002AVU44E/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486850678&sr=8-1&keywords=Tristar+KB+7146

Der Absorber-Kühlboxen-Markt ist recht übersichtlich. So fanden wir nur zwei Modelle, deren Leistungsmerkmale uns überzeugten.

Unsere zweite empfehlenswerte Absorber-Kühlbox ist die Tristar KB 7146, die in puncto Leistungsmerkmale der Dometic Combicool sehr ähnlich ist. Warum liegt sie also hinter der Combicool? Antwort: Sie kostet etwas mehr und sie leistet etwas weniger.

Die Kühlleistung der Tristar KB 7146 ist bis 25° C im Schatten gut. Danach bekommt die Box Probleme. Erfahrungsgemäß liegt die Kühlleistung unter den vom Hersteller angegebenen 25° C unter Außentemperatur.

Den Betrieb mit Gas nur im Freien!

+ lautlos

+ sehr flexibel

+ 12 V / 230 V / Gas

– Stromfresser

– ab 25° im Schatten nachlassende Performance

– teurer als Peltier-Boxen

Mobicool 9103501273 G30 (Thermoelektrisch): unser Preis-Leistungssieger bei den Peltier Kühlboxen

https://www.amazon.de/MOBICOOL-9103501272-Elektrische-Kühlbox-Liter/dp/B01AJV83HQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486850819&sr=8-1&keywords=Mobicool+9103501272+%28G26%29

Beim Kühlboxen-Test der GTÜ wurde die Mobicool als sehr empfehlenswert eingestuft und kam nach der Waeco TropiCool auf den zweiten Platz. Preiswerter als die Severin KB 2922, bietet sie bei gleicher Qualität doch mehr Platz für Kühlgut. Deswegen ist sie in unserem Vergleich noch vor der Severin KB 2922 platziert.

Beim Falltest und in puncto Geräuschentwicklung lag sie mit der Waeco TropiCool bei voller Punktzahl gleichauf und konnte diese beim Isoliervermögen sogar übertrumpfen. Trotzdem ist die Kühlleistung der Hightech-Box Waeco TropiCool nicht zu schlagen, obwohl die Mobicool bei 230 V wie auch bei 12 V eine für Peltier-Boxen wirklich ordentliche Leistung ablieferte.

Zur Geräuschentwicklung sei anzumerken, dass von der GTÜ nur Peltier-Boxen und Kompressor-Boxen getestet wurden. Beide Arten fallen durch Geräuschemissionen auf, welche sich betriebsbedingt aber nicht vermeiden lassen. Hier wurde also nicht zwischen leise und laut unterschieden, sondern zwischen geräuschvoll und ganz laut.

Generell ist bei den Peltier-Boxen anzumerken, dass sich während des Betriebes Kondenswasser ansammelt, was aber physikalisch nicht zu vermeiden ist. Dieses Problem tritt auch bei der Mobicool auf. Außerdem müssen bei diesen Boxen im Vergleich zu Kompressoren immer Abstriche bei der Kühlleistung hingenommen werden.

Die Mobicool gibt es in den Ausführungen mit 25 l als auch mit 29 l Nutzinhalt.

+ 12 V / 230 V

+ gutes Isoliervermögen

– als Peltier-Box nicht für den längeren Einsatz geeignet

– keine Warmhaltefunktion

Severin KB 2922 (Thermoelektrisch): Handliche 20 l Box. Der Amazon – Liebling

https://www.amazon.de/Severin-KB-2922-Elektrische-Energieklasse/dp/B00TZXVBPG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486850760&sr=8-1&keywords=Severin+KB+2922

Im Jahr 2016 führte Auto-Bild einen Kühlboxen-Test mit thermoelektrischen Boxen durch. Die Severin KB 2922 kam auf Platz 2.

Unter den Amazon-Bestsellern hat die Severin KB 2922 bei den Peltier-Kühlboxen die Nase vorn.

Die Box liefert eine gute Kühl- wie auch Warmhalte-Leistung bei fairem Preis. Sie fasst 20 l und kann mit 12 V als auch 230 V betrieben werden. An der dem Lüfter gegenüberliegenden Seite passen zwei 1,5 l Boxen hinein.

Da Peltier-Boxen aus physikalischen Gründen nicht sehr effizient kühlen, eignen sie sich nicht für den Einsatz über einen längeren Zeitraum.

Severin wirbt mit dem ECO Modus seiner Box, über den aber auch die Modelle der Konkurrenz verfügen. Generell ist dazu zu sagen, dass die Kühlleistung in der ECO-Einstellung stark nachlässt. Urteil: Überflüssiges Feature bei sommerlichen Temperaturen und im 12 V Betrieb.

Während des Betriebes sammelt sich im Inneren Kondenswasser und sollte einmal pro Tag ausgewischt werden. Dieses Problem ist aber auch von anderen Peltier-Boxen bekannt. Genau wie die Tatsache, dass technisch bedingt immer Betriebsgeräusche auftreten werden.

+ kühlt und hält warm

+ 12 V / 230 V

+ leicht

+ praktisches Kabelfach

– klein

– nicht für den längeren Einsatz geeignet

Mobicool T08 Bordbar (Thermoelektrisch): Erspart die Autobahn-Raststätte

https://www.amazon.de/MOBICOOL-Kühlbox-Anschluss-Bordbar-Liter/dp/B004SNCDF0/ref=sr_1_1?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1486850333&sr=1-1&keywords=Mobicool+T08+Bordbar

Bei der Mobicool T08 handelt es sich um eine reine Autokühlbox. Deswegen kann ihr Tragegurt auch als Sicherheitsgurt im Auto benutzt werden. Auf der Rückbank macht sie sich als Armlehne gut.

Sie wiegt 3 kg und fasst 8 l. Außerdem hat sie eine Heizfunktion und ist mit 2 Dosenhalterungen ausgestattet. Über Probleme mit Kondenswasser wurde nicht berichtet.

Der Nutzinhalt reicht eher für Alleinreisende oder Paare.

Bitte die Box ausschalten, wenn der Motor abgestellt wird!

+ Tragegurt/Sicherheitsgurt

+ Heizfunktion

+ hält gut kühl

– nur 12 V Anschluss

– klein

Mobicool W48 (Thermoelektrisch): Rollender Bierkasten für Grillparty und Vereinsausflug

https://www.amazon.de/Mobicool-Elektrische-Trolley-Kühlbox-Volt-Anschluss/dp/B00B6VNEGY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486851158&sr=8-1&keywords=Mobicool+W48

Ja. Hier passt ein ganzer Kasten Bier mit 0,5 l Flaschen hinein. Und die Kiste hat Räder.

Sie läuft mit 12 V / 230 V, hat einen Nettoinhalt 48 Liter und kühlt bis 16° C unter Umgebungstemperatur.

Wie bei den meisten Kühlboxen ist ein Batteriewächter nicht dabei, aber er kann beim Hersteller Mobicool dazu bestellt werden.

Bitte beachten Sie aber, dass diese Art Boxen vorrangig nicht zum Herunterkühlen der Lebensmittel, sondern zum Kühlhalten gedacht sind.

Bei richtig sommerlichen Temperaturen werden Sie am meisten Freude haben, wenn Sie das Grillfleisch und das Bier zu Hause vorkühlen und die Box zusätzlich noch mit Kühl-Akkus bestücken. Und stellen Sie die Box nicht in die Sonne.

+ Trolley

+ viel Nutzraum

+ Batteriewächter kann dazu bestellt werden

+ 12 V / 230 V

– mittelmäßige Kühlleistung

Dometic Cool-Ice (Passiv): Hochwertige Passivbox in unterschiedlichen Größen

https://www.amazon.de/Dometic-COOLICE-Passiv-Kühlbox-Mini-Kühlschrank-Heavy-Duty-Qualität/dp/B00BXGBH1Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486851375&sr=8-1&keywords=Dometic+Cool-Ice+55l

Mit der Dometic Cool-Ice kommen wir nun zu der einfachsten Art der Kühlboxen: den Passiv-Boxen. Dabei ist diese Box eine absolute Heavy-Duty-Box mit extra starker Isolierung, damit Ihr Fangfisch auch nach einer Autofahrt von Norwegen noch frisch in Deutschland ankommt. Auch der stolze Preis lässt keineswegs die Vermutung aufkommen, es handele sich „nur“ um eine einfache Kühlbox.

In der Dometic gibt es Platz für kleine wie auch große Fische, denn sie wird in sieben unterschiedlichen Größen von 13 l bis 111 l Fassungsvermögen angeboten.

Damit aus der Box eine Kühlbox wird, müssen Sie natürlich noch Kühl-Akkus oder Eis hineinlegen. Sonst haben Sie statt einer Kühlbox einfach nur eine sehr stabile Sitzgelegenheit.

Die Box hat Tragegriffe, Schnappverschlüsse und einen abgedichteten Deckel.

Die 55 l – Ausführung wiegt 9 kg.

+ hält mehrere Tage kühl

+ äußerst robust

+ Schmelzwasserablauf

– schwer

– teuer

Coleman 52QT Kühlbox Xterme (Passiv): Passend für den mehrtägigen Gruppenausflug

https://www.amazon.de/Coleman-52QT-Kühlbox-Xtreme-Liter/dp/B006Z97832/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

Das Isolierverhalten der Coleman Box ist beachtlich. Wenn sie nicht in die pralle Sonne gestellt wird, kann sich Gefrorenes dort mehrere Tage lang halten.

Sie wiegt knapp 6 kg und fasst 48 l. Dadurch bietet sie genug Kapazität, um eine größere Ausflugsgruppe zu versorgen. Auch für Angler, die ihren Fisch von Skandinavien nach Deutschland transportieren wollen, ist das die passende Box.

An den Tragegriffen lässt sich die Coleman 52QT gut von 2 Personen transportieren.

Mit ihren Außenmaßen von 70 x 38 x 44 cm ist sie aber für ein vollbesetztes Familienauto zu groß. Sie empfiehlt sich für Gruppen, die mit mehreren Autos anreisen, oder für einen Kleinbus.

+ hält bis zu 45 Stunden kalt

+ Schmelzwasserabfluss

+ fairer Preis

– sperrig

Campingaz Isotherm Extreme (Passiv): Gern gesehener Begleiter beim Picknick

https://www.amazon.de/Campingaz-Kühlbox-Isotherm-Extreme-19431/dp/B000K0M50I/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486851514&sr=8-1&keywords=Campingaz%2BIsotherm%2BExtreme&th=1&psc=1

Sie werden auf dem Markt Boxen finden, die nur die Hälfte der Campingaz kosten. Doch diese „Preisknüller“ isolieren deutlich schlechter und spielen für unsere Best-of-Liste deshalb keine Rolle. Die Campingaz befindet sich nicht umsonst unter den Amazon-Bestsellern.

Diese Campingaz Isotherm fasst 32 l Nutzinhalt und wiegt etwas über 3 kg, Kühl-Akkus nicht eingerechnet. Ausstattungsmerkmale sind der Tragegriff und der Schmelzwasserabfluss.

Die Box gibt es auch in den Ausführungen für 17 l und 24 l Nutzinhalt.

+ kühlt bis 26 Stunden

+ Tragegriff

+ Schmelzwasserabfluss

Mehr Informationen über Camping Kühlboxen finden Sie hier.

The Greenfield Collection CB004H Delux: Empfehlenswerter Rucksack für den Tagesausflug

https://www.amazon.de/Greenfield-Collection-CB004H-Federleichter-Kühlrucksack/dp/B00C679QTQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486851717&sr=8-1&keywords=The+Greenfield+Collection+CB004H+Delux

Das letzte Produkt in unserer Liste ist keineswegs ein Schlusslicht.

Der Kühlrucksack von Greenfield wiegt nicht mal 500 g und isoliert bis zu 7 Stunden. Die Nähte sind sehr gut verarbeitet. Mit breiten Trägern, einem leicht gepolsterten Rückenteil und extra Seitentaschen ausgestattet, ist der Rucksack ideal für einen Tagesausflug.

In den Rucksack passen 4 Flaschen zu je einem Liter.

+ kühlt 6 – 7 Stunden

+ sehr leicht

+ gute Verarbeitung

– kein Bauchgurt

Ausblick

Nachdem wir Ihnen einen Überblick über die Vielfalt der Kühlboxen gegeben und Ihnen aus den jeweiligen Kategorien die empfehlenswerten Modelle vorgestellt haben, schließen wir hier mit einer Kurz-Zusammenfassung sowie einem ausführlichen FAQ inklusive Kaufberatung.
Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel erst einmal alle offenen Fragen zum Thema Kühlbox beantwortet hat und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrer Kühlbox!

Die unterschiedlichen Arten von Kühlboxen in Kürze

Kompressor

Wenn Sie etwas kühlen und nicht nur kühl halten wollen, brauchen Sie eine Kompressor-Kühlbox. Kompressor-Kühlboxen sind die leistungsfähigsten und zugleich energiesparendsten Boxen, aber auch die teuersten. Sie verbrauchen durchschnittlich nur halb so viel Strom wie eine Peltier-Box und schalten sich auch nur ein Fünftel der Zeit ein.

Wenn aber nur ein kurzfristiger Einsatz für wenige Male im Jahr geplant ist, empfiehlt sich die preiswertere Peltier-Box.

Absorber

Absorber-Geräte verbrauchen bei gleicher Kälteleistung leider dreimal so viel Energie wie ein Kompressor. Allerdings arbeiten sie fast geräuschlos, weil sich keine mechanischen Teile bewegen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie mit verschiedenen Energieformen funktionieren. Sie können also nicht nur mit Strom, sondern auch mit Gas oder Petroleum betrieben werden. Daher sind sie bei Campern sehr beliebt.

Absorber-Kühlboxen brauchen aber eine waagerechte Ebene und scheiden so für Segler und Offroad-Fans aus.

Absorber Kühlboxen kühlen bis maximal 20° – 25° unter Umgebungstemperatur. Bei einem Sommerurlaub in südlichen Ländern kommen diese Geräte bereits an ihre Grenze.

Peltier-Boxen (oder auch Thermoelektrische Boxen genannt)

Thermoelektrische Boxen laufen ständig und verbrauchen dadurch viel Strom. Ihre Leistung wird an der Umgebungstemperatur gemessen. Sie kühlen durchschnittlich bis 20° C unterhalb Umgebungstemperatur – die meisten Boxen liegen in der Realität aber darunter. Daher gilt hier dasselbe wie für die Absorber: ein Sommerurlaub im Süden zwingt diese Geräte in die Knie. Gewöhnlich bildet sich im Innenraum viel Kondenswasser und muss ausgewischt werden.

Peltier-Elemente können auch als Wärmepumpen eingesetzt werden.

Die thermoelektrischen Kühlboxen eignen sich wegen ihrer mangelnden Effizienz nicht für den Einsatz über einen längeren Zeitraum. Als Stromfresser sind sie für ein Segelboot ohne Landanschluss nicht machbar.

Die Lüftung der Peltier-Box bitte nicht abdecken!

Mehr Informationen über elektrische Kühlboxen finden Sie hier.

Passive Boxen

Die einfachste Variante einer Kühlbox. Außen isolierendes Material, innen Kühl-Akkus. Diese Kühl-Akkus werden separat gekauft oder selbst hergestellt (Wasserflasche) und vor der Benutzung der Box im Eisfach gefroren. Nach dem Picknick müssen die Kühl-Akkus auch wieder zurück getragen werden.

Hochwertige passive Boxen sind in der Lage, das Kühlgut auch mehrere Tage lang kalt oder sogar gefroren zu halten. Für den längeren Einsatz eignen sie sich aber nicht.

FAQ

Welche Bedeutung hat der Anlaufstrom?

Anlaufströme von Elektromotoren sind um ein Vielfaches höher als der Betriebsstrom. Der Kompressor zieht nach dem Einschalten kurzzeitig einen hohen Strom. Ist der Querschnitt des Kabels zu gering ausgelegt, schaltet der Unterspannungswächter des Kompressors das Gerät ab. Das Gerät bleibt warm.

Wann muss ich mir wegen des Anlaufstromes Gedanken machen?

Wenn Sie ein 230 V – Elektrogerät über einen Spannungswandler an der Autobatterie betreiben wollen. Bei Geräten, die werksseitig mit einem 12 V Anschluss ausgeliefert werden, ist die Frage des Anlaufstromes bereits berücksichtigt.

Was ist das Peltier-Prinzip?

Wenn zwei unterschiedliche Metalle von einem Gleichstrom durchflossen werden, kühlen sie sich an ihrer Berührungsstelle ab oder erwärmen sich – je nach Stromrichtung. Peltier-Boxen nennt man auch thermoelektrische Boxen.

Welche Vorteile hat die Peltier-Technik?

Sie ist platzsparend und man kann sowohl heizen als auch kühlen. Sie funktioniert auch bei Schräglagen / Off-Road. Peltier-Boxen sind handlich und leicht.

Und die Nachteile von Peltier-Kühlboxen?

Sie sind Stromfresser. Ihr Wirkungsgrad ist ca. 8 x schlechter als bei Kompressor-Geräten. Im ausgeschalteten Zustand halten sie die Wärme schlecht. Es bildet sich viel Kondenswasser im Innenraum. Sie sind nicht geräuschlos. Durch den Lüfter-Motor kommt es zur Geräuschentwicklung. Die Box unbedingt ausschalten, wenn der Automotor nicht läuft, sonst ist die Batterie schnell leer gesaugt.

Wie funktionieren Absorber-Kühlboxen?

Mit einem Wasser-Ammoniak-Gemisch. Ammoniakhaltiges Wasser wird erhitzt. Das Ammoniak wird dadurch dampfförmig und trennt sich vom Wasser. Im Kondensator gibt es seine Wärme ab. Es verflüssigt sich und wird wieder in den Verdampfer geleitet. Im Verdampfer entzieht es durch Verdampfen der Umgebung Wärme – die Box kühlt. Das abgekühlte Wasser „saugt“ das gasförmige Ammoniak im Absorber wieder auf (Absorption).

Welche Vorteile hat die Absorber-Kühlbox?

Da keine mechanischen Bauteile arbeiten, ist das System vibrations- und verschleißfrei. Diese Boxen sind geräuschlos. Absorber-Kühlboxen arbeiten sehr gut, wenn sie mit Gas betrieben werden.

Und die Nachteile der Absorber-Kühlboxen?

Sie müssen eben gelagert werden und unbewegt stehen. Sie verbrauchen das Dreifache an Energie wie Kompressor-Boxen. Schlechte Kühlleistung im 12 V Betrieb. Schlechte Kühlleistung bei hohen Umgebungstemperaturen. Wenn mit Gas betrieben, dann nur im Freien verwenden!

Wie funktionieren Passiv-Boxen?

Hierbei handelt es sich um eine Box, deren Innenraum mit gut isolierendem Material gegen die Umgebung abgedichtet ist (EPE-Schaum). In den Innenraum werden Icepacks gelegt, durch diese dann die Kühlwirkung eintritt.

Welche Vorteile haben Passiv-Boxen?

Passive Kühlboxen funktionieren ganz ohne Strom- oder Gaszufuhr. Für eine kurzfristige Kühlung reichen oft schon Eiswürfel oder eine vereiste Wasserflasche aus. Sie sind robust, unkompliziert und vollkommen geräuschlos.

Welche Nachteile haben Passiv-Boxen?

Es werden zusätzlich noch Icepacks oder Crushed Ice benötigt. Die Kühlleistung hält nur solange an, bis sich diese Kühl-Akkus erwärmt haben bzw. das Eis geschmolzen ist. Die Kühlleistung ist stark von der Umgebungstemperatur und der Qualität des isolierenden Materials abhängig. Modelle im unteren Preissektor schaffen meist nur wenige Stunden.

Wie funktionieren Kompressor-Boxen?

Genau so wie der Kühlschrank zu Hause. Das flüssige Kältemittel geht im Verdampfer in den gasförmigen Aggregatzustand über und entzieht dabei dem Inneren des Kühlschrankes die Wärme. Ein Kompressor saugt das Gas an und verdichtet es. Im Kondensator gibt das Kältemittel die Wärme ab und wird dabei wieder flüssig.

Welche Vorteile hat eine Kompressor-Box?

Kompressoren sind die Leistungsfähigsten unter den Kühlboxen und dabei deutlich energiesparender als Peltier- oder Absorber-Boxen. Kompressor-Boxen sind die einzigen Boxen, die unabhängig von der Außentemperatur arbeiten. Die langlebigen Geräte liefern auch in Schräglagen eine konstante Kühlleistung und können ebenfalls als Gefriertruhe verwendet werden.

Welche Nachteile haben Kompressor-Boxen?

Kompressor-betriebene Kühlboxen sind im Anschaffungspreis deutlich teurer und sie sind auch schwerer als andere Kühlboxen. Sie benötigen zwingend Strom oder Solarenergie.

Für welchen Einsatz empfiehlt sich welche Kühlbox?

Peltier-Boxen (auch thermoelektrische Boxen genannt) eignen sich für längere Autofahrten, Grillpartys, Picknicks oder das Wochenende im Garten. Wenn die Außentemperaturen nicht über 30° C steigen, eignen sie sich auch für die Fahrt in den Jahresurlaub, da ihre Anschaffungskosten deutlich unter denen einer Kompressor-Box liegen. Während der Fahrt werden sie von der 12 V Autobatterie gespeist. Über Nacht können sie dann am Netzanschluss weiterkühlen. Box von der 12 V – Stromversorgung trennen, wenn das Auto nicht mehr läuft!

Absorber-Boxen eignen sich für Leute, die unabhängig von der Stromversorgung sein wollen und dazu die absolute Stille schätzen. Wie zum Beispiel mitten in der Wildnis. Sie werden bei Caravanern überaus geschätzt.

Normale Passiv-Boxen kühlen einige Stunden und eignen sich für den Einkauf oder eine kürzere Autofahrt von einem halben bis zu einem Tag. Je nach Außentemperatur schaffen es Spitzengeräte auch über 2 Tage und werden häufig von Anglern und Jägern genutzt. Passiv-Boxen sind je nach Volumen für das Picknick oder auch den kompletten Vereinsausflug einsetzbar.

Kompressor-Boxen werden mit Strom oder Solarenergie betrieben und können überall eingesetzt werden, denn sie arbeiten unabhängig von der Außentemperatur. Sie eignen sich auch für die Tiefkühlung. Dabei sind diese leistungsfähigen Boxen äußerst energiesparend und dadurch für den Betrieb mit 12 V oder 24 V die beste Wahl.

Welche Kühlbox-Größe soll ich wählen?

Für den Tagesausflug mit einem einmaligen Imbiss reicht für 2 Personen ein Rucksack oder eine Bordbar mit 10 l Fassungsvermögen.

Wenn der Platz knapp ist: Für Autotouren in einem Geländewagen-Ausbau kann man zu zweit mit einer 15 l – Box klarkommen. Für Touren mit 2 Wochen Autarkie (Transafrika) sollten es mindestens 30 l sein.

Für einen Fernfahrer eignen sich Boxen um die 15 l – 20 l.

Da Segler nicht an jeder Ecke an einem Laden vorbeikommen, rüsten sich Einhandsegler mit 25 l – Boxen aus, dreiköpfige Familien im Segelboot bereits mit 40 l.

Für ein Picknick am See rechnet man mit 20 l – 25 l. Das ist ausreichend, um Getränke und Grillfleisch zu kühlen. Diese Boxen passen auch am besten in einen Kleinwagen. Die Box braucht unbedingt einen stabilen Tragegriff, denn es kommen schnell 15 kg an Gewicht zusammen!

Für den Sommerurlaub auf dem Campingplatz rechnet man für eine vierköpfige Familie mit 40 l. Hier stellt sich oft das Platzproblem, da Boxen ab dieser Größenordnung sperrig werden und schnell den ganzen Kofferraum ausfüllen. Aus Platzgründen entscheiden sich viele Camper dann doch für kleinere Boxen um die 25 l – 30 l Fassungsvermögen. Wenn die Anreise mit einem Van oder Caravan erfolgen kann, sind die Boxen ab 40 l natürlich perfekt.

Für Pfadfinder-Touren oder Vereinsausflüge veranschlagt man Boxen ab 40 l aufwärts. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Box Rollen hat oder ein Trolley dazu gekauft werden kann.

Enter your text here...