Kühlboxen Vergleichstest 2017

Der nächste heiße Sommer kommt bestimmt! Und wer dann die richtige Kühlbox besitzt, muss niemals auf kulinarische Freuden verzichten und kann sich zusätzlich immer auf leckere Art und Weise abkühlen. Das ist auch wichtig für den Körper, denn es kann ihn vor Überhitzung bewahren. Und natürlich tragen angenehm temperierte Speisen und Getränke auch zum Wohlbefinden bei, und machen einen Ausflug, ein Picknick oder eine Reise erst richtig angenehm.

Daher finden Sie hier Kühlboxen Vergleichtest gepaart mit Kaufempfehlungen, damit auch Sie die garantiert richtige Kühlbox im Jahr 2016 finden!

Eine Kühlbox kann mit dem Auto oder sogar auf dem Fahrrad überall hin mitgenommen werden. Sie erspart der Hausfrau bei einem Gartenfest eine Menge Laufereien und ist auch bei einem Picknick im Grünen mehr als nützlich. Denn dieses kann erst als gelungen gelten, wenn Speisen und Getränke die perfekte Temperatur haben. Nichts ist schlimmer als warme Limonade, und nichts ist unromantischer als warmer Sekt. Wenn es draußen richtig heiß ist, können Speisen ohne Kühlung schon auf dem Weg zum Picknick oder Grillplatz verderben! Nicht mit einer Kühlbox, die alles schön frisch und kühl hält.

Warum am See oder im Freibad mit den Kindern zig mal zur Eisdiele laufen und unnötig viel Geld ausgeben? Wer die Lieblingssorten der Kinder griffbereit hat, spart nicht nur, er kann sich auch gemütlich entspannen, während Junior zufrieden sein Eis isst, und auch für die neu gewonnenen Freunde eines zur Hand hat.

Eine Kühlbox kühlt nicht nur Getränke, sie hält auch Speisen angenehm temperiert und sorgt dafür, dass sie nicht verderben. Ein leckerer Nudelsalat zum Grillfest im Park würde ohne Kühlung umkippen – mit der richtigen Box bleibt er lecker und frisch.

Man sollte jedoch nicht einfach die erstbeste Kühlbox kaufen, sondern sich umfassend informieren. Es gibt unzählige Kühlboxen mit verschiedener Eignung und in verschiedenen Preisklassen – und nicht alle halten, was sie versprechen. Wer die beste Box kaufen will, liest jetzt am besten weiter.

Die drei besten Kühlboxen im schnellen Überblick

 

Hightech in Garten und Campingbus: WAECO CoolFreeze CFX 40

Der Porsche unter den Kühlboxen ist sicherlich die WAECO CoolFreeze CFX 40. Es handelt sich um eine Kompressor Kühl- und Gefrierbox für 12/24/230 Volt, Energie A++. Mit diesem einzigartigen Gerät kann man unterwegs locker bis -22 Grad kühlen – das ist neu im Outdoor Bereich! Die Box wird mit einem Hochleistungskompressor betrieben und verfügt über eine so exzellente Isolierung, dass ihr Energieverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell um 35% gesenkt werden konnte. Mit ihren Eckverstärkungen, Edelstahlscharnieren und der robusten Deckelbeschichtung begleitet hält diese Hightech-Kühlbox auch stärksten Belastungen stand.
Sie eignet sich perfekt für Reisen mit dem Auto, für den Campingwagen und kann natürlich auch bei einer Bootsreise hervorragende Dienste leisten. Die Temperatur kann gradweise eingestellt werden, die Box kühlt extrem schnell herunter. Sobald die eingestellte Temperatur erreicht ist, schaltet die Box in den Energiesparmodus. Das macht sie so sparsam und umweltschonend.

Die wichtigsten Eckdaten:
– Die intelligente, automatische Kühlung funktioniert extra schnell.
– Die Batterie wird über einen dreistufigen Wächter überwacht. Dieser wird über ein Digitaldisplay gesteuert.
– Möchten Sie lieber Celsius oder Fahrenheit angezeigt bekommen? Sie haben die Wahl.
– Die gewünschte Temperatur kann individuell eingestellt werden.
– Ist mit den Betriebsfunktionen alles in Ordnung? Eine Anzeige gibt Aufschluss.
– Einmal eingestellte Werte können über eine Erinnerungsfunktion gesichert werden.

Aktuellen Live Preis auf Amazon ansehen

Formschön und zuverlässig: Die Edelstahl Kühlbox mit Hybrid-System und Kompressor Minikühlschrank

Diese Kühlbox kann man getrost als Mini Kühlschrank bezeichnen. Sie macht optisch einen besonders guten Eindruck und ist ein zuverlässiger Begleiter auf Reisen, denn sie hält Speisen und Getränke kalt. Sie punktet mit einem Fassungsvermögen von 41 Litern und wird mit zwei Kühlsystemen betrieben. Die Energieklasse dieses Gerätes ist A+. Im Vergleich zum „Porsche“ in unserem Vergleich lässt sich diese Box mit einem guten Familienkombi vergleichen. Zweckmäßig, zuverlässig und sparsam.
Das Besondere ist jedoch das Hybrid System! Die Box ist nicht an eine bestimmte Stromquelle gebunden und eigent sich gerade dadurch ideal für den Einsatz auf Reisen! Der Kompressor mit arbeitet mit 230 V und ein einem Temperaturbereich +10° C bis -15° C. Die Alternative ist die thermoelektrische Kühlung, die mit 12 V betrieben wird und auf 20° C unter Umgebungstemperatur kühlt. Somit ist die volle Flexibilität auf Reisen garantiert.
Die Edelstahl Kühlbox mit Hybrid-System und Kompressor hat integrierte Handgriffe für einen leichten Transport. Als Mini Kühlschrank ist sie ideal für Camping und Reisen geeignet. Das edle Design ist ein zusätzliches Plus, das Freude macht.
Preis und Rezensionen auf Amazon ansehen

Bestbewertet in ihrer Klasse: Weltenbummler Mobicool FR 35 Kompressorkühlbox

Die Mobicool FR 35 Kompressorkühlbox für Normal und Tiefkühlung, 12/24 V DC, 230 V AC, A++ überzeugt auf ganzer Linie. Warum ist sie so ideal für die Reise geeignet? Sie lässt sich beinahe auf der ganzen Welt betreiben und zwar flexibel mit 12, 24, 100 oder 240 Volt. Die Abmessungen sind so optimiert, dass das Verhältnis zwischen Innen- und Außenraum einfach ideal ist und auch 1,5-Liter-Flaschen darin ihren Platz und Kühlung finden. Diese Weltenbummler Kühlbox ist perfekt geeignet für den Einsatz in Reisemobilen, natürlich auf Booten und auch auf Yachten. Wo auch immer mobile Kühlung gefragt ist, die Mobicool FR 35 ist zur Stelle.
Das Innere dieser formschönen Box ist unterteilt in einen 35 Liter Kühlraum und einen 4,5 Liter Frischebereich. Die Anschlussspannung beträgt 12/24 Volt DC und 100-240 Volt AC, für das Halten der Temperatur im Inneren der Box sorgt die PU-Vollausschäumung.
Betrieben wird die Box mit einem vollhermetischem Kompressor mit integrierter Steuerelektronik. Für die Sicherheit sorgen die elektronische Sicherung und der automatische Verpolungsschutz. Der Drahtrohrkondensator ist dynamisch belüftet und so vor Überhitzung geschützt. Der Kompressor ist leise und so sparsam, dass die Box sich ihre A++ locker verdient hat. Der Deckel kann aufgeklappt und ebenso ganz abgenommen werden. Damit ist auch das ideale Handling garantiert.

Diese Box ist mehr als einen Blick wert.

Preis auf Amazon ansehen

 

Die besten Kühlboxen unter 100 Euro – Sparsam in einen gekühlten Sommer

 

Für preisbewusste Camper ideal: Die Campingaz 204110 Kühlbox

Die Campingaz 204110 ist eine elektrische Kühlbox, die über den Zigarettenanzünder oder einen separaten Transformator betrieben wird.
(Der passende Transformator vereinfacht natürlich die Handhabung. Er ist hier zu finden.)
Diese Kühlbox ist mit ihrem Fassungsvermögen von 28 Litern ausreichend für 2-3 Personen und punktet mit einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis. Sie hält wirklich lange durch, so dass der Freude im Freien nichts im Wege steht. Bis -16 Grad werden die Speisen und Getränke draußen gekühlt, doch auch das Warmhalten ist kein Problem. Bis 65 Grad werden Speisen und Getränke auf Temperatur gehalten.
Wer kühle Getränke möchte, kann sieben Flaschen mit 1,5 Litern in der Box transportieren und kühl halten. Das genügt für einen langen Ausflug und auch für mehrere Personen. Viele Anwender nutzen diese Box auch für den Einkauf im Sommer, so dass gerade frische Lebensmittel schön kühl zuhause ankommen, und man nicht von welkem Salat überrascht wird.
Wer die Campingaz 204110 Kühlbox Elektrisch beim Camping verwendet sollte keinen zu empfindlichen Schlaf haben, oder die Box über Nacht ausschalten. Sie ist nämlich deutlich hörbar und kann den ruhigen Schlaf bei empfindlichen Personen so durchaus beeinträchtigen. Ansonsten ist sie aber ideal auch für junge Familien und steht als zuverlässiger Helfer stets zur Verfügung.
Die Temperatur wird mit Polypropylen in Korpus und Deckel gehalten.

Zum Live Preis

Passive Kühlung für große Familien oder den ganzen Freundeskreis: Die Coleman 52QT Kühlbox Xtreme

Manch einer bevorzugt eine Kühlbox, die keinen Strom benötigt. Diese Art passiver Kühlboxen kennen wir alle noch aus unserer Kindheit, denn Papa hat sie zum See getragen, nachdem Mama sie gefüllt hatte. Natürlich ist das auch heute noch möglich, doch die Abmessungen haben sich verändert, wenn man das möchte. Die Coleman 52QT Kühlbox Xtreme fasst 48 Liter und hat damit bei den passiven Kühlboxen die Nase vorn. Hier passen 17 Flaschen mit 1,5 Litern Inhalt hinein, wenn sie stehend transportiert werden. Damit lässt sich eine große Familie mit kühlen Getränken versorgen.
Mit den passenden Freeze Packs (hier erhältlich) kühlt die Box tatsächlich bis zu 47 Stunden! Das ist enorm leistungsfähig und macht sie zu einem idealen Partner für einen Wochenendausflug. Das Außenmaß ist mit 70 x 38 x 44 cm erstaunlich handlich, so dass sich diese Kühlbox trotz des großen Fassungsvermögens gut transportieren lässt.
Die Box kühlt noch besser, wenn sie direkt mit Eis vorgekühlt wird. Sie ist ein beliebter Begleiter auf kleinen Reisen und konnte bisher durchweg überzeugen. Die Hersteller haben auf Youtube einige Videos eingestellt, die die Leistung der Box anschaulich präsentieren.

Zum Live Preis + Rezensionen auf Amazon/a>

Der Bestseller für Kühlung unterwegs: Severin KB 2922
Qualität Made in Germany zeichnet den Severin KB 2922 Mini-Kühlschrank aus, der mit einer Energieffizienz von A++ überzeugt und mit kompakten 41.6 cm Höhe gut zu transportieren ist. Er verbraucht 70 kWh/Jahr, und ist zum Kühlen und Warmhalten geeignet. Der große Griff ermöglicht einen einfachen Transport beim Camping und am See. Diese Kühlbox kommt mit einer umweltfreundlichen ECO-Funktion (8 W), mit Netzanschluss und einer zusätzlichen 12 V-Anschlussleitung für z.B. Zigarettenanzünder. So lässt es sich bequem unterwegs „nachladen“. Für den Einsatz im Auto bietet sich das Zwischenschalten eines Batteriewächters an, um vor bösen Überraschungen geschützt zu sein. In Kombination zur Box wird dieser Batteriewächter empfohlen.

Von Anwendern gelobt wird hier besonders der geräuscharme Betrieb, der den Severin KB 2922 Mini-Kühlschrank zu einem idealen Begleiter auf Reisen macht. Gern genutzt wird der Eco-Modus, der zwar weniger Leistung bringt, dafür nahezu geräuschlos funktioniert und bei einer guten Vorkühlung dennoch zufrieden stellende Ergebnisse erzeugt.

Aktuellen Preis auf Amazon erfahren

Kühlboxen – für einen wirklich angenehmen Sommer

Eine Kühlbox macht einen heißen Sommer erst angenehm, denn sie ermöglicht viele Unternehmungen und Ausflüge, ohne dass man auf gekühlte Getränke und Speisen verzichten muss. Gerade bei Reisen mit dem Auto oder Campingbus ist eine Kühlbox wichtig, denn man kann immer in einen Stau geraten oder einer anderen Verzögerung ausgesetzt sein. Wenn dann keine temperierten Getränke zur Hand sind, um den Körper abzukühlen, bringt man sich im schlimmsten Fall in gesundheitliche Gefahr. Das gilt gerade, wenn Kinder mit an Bord sind. So soll eine Reise jedoch nicht verlaufen! Temperierte Getränke halten nicht nur den Flüssigkeitshaushalt des Körpers im Gleichgewicht, sie sorgen auch für gute Laune und ein allgemeines Wohlgefühl. Wie heißt es so schön: Durst ist schlimmer als Heimweh. Ein labberig warmes Getränk macht jedoch nur wenig Freude.

Auf dem Wasser gibt es nicht unbedingt einen Stau, dennoch möchte man auf einem Boot oder einer Yacht gerne komfortabel reisen. Zudem ist in einer solchen Umgebung selten ein Kiosk oder Supermarkt vorhanden, man muss also vorher an alles Wichtige denken. Kühle Getränke gehören auf jeden Fall dazu!

Welche Kühlbox ist die richtige für meine Zwecke?

Es gibt verschiedene Arten von Kühlboxen, die sich für verschiedene Zwecke und Ansprüche eignen. Grundsätzlich funktionieren sie immer durch eine optimale Isolierung, die die Kälte im Inneren halten soll. Es gibt auch Geräte, die zusätzlich über eine elektrische Kühlung verfügen. Diese eignen sich am meisten für längere Ausflüge und Reisen, während sich die stromlosen Geräte für den kleinen Ausflug eignen und beim Picknick oder dem Grillen im Park mit wenigen Personen gute Dienste leisten.
Auch bei Kühlboxen gibt es natürlich Luxus Varianten, die nicht nur perfekt kühlen, sondern auch eine einfache Feinabstimmung der Temperatur ermöglichen. So lassen sich Speisen und Getränke gezielt auf eine bestimmte Temperatur bringen.

Wie entscheidet man sich für die richtige Kühlbox?

Entscheidend sind die Handhabung, die Kühlleistung und natürlich das Fassungsvermögen. Zudem muss man wissen, ob man eine aktive oder eine passive Kühlbox verwenden möchte. Die passiven Kühlboxen eignen sich nur für einen kurzzeitigen Einsatz, da die Temperatur kontinuierlich steigt und nicht aktiv wieder reguliert werden kann. Die Dauer der effektiven Kühlung hängt von der Vorkühlung, den Kühlakkus und der Häufigkeit des Öffnens ab. Grundsätzlich ist eine Box aber den faltbaren Kühltaschen vorzuziehen, denn der Inhalt ist durch die stabilen Wände besser geschützt. Allerdings sind heute auch schon thermoelektrische Kühltaschen erhältlich, die durch ihre kompakte Form diesen Nachteil wieder ausgleichen. Sie punkten auch durch ihr geringes Gewicht.

Bei den elektrischen Kühlboxen sind die Kompressorboxen die beliebtesten Modelle. Sie arbeiten stromsparend, leise und sind auch auf längeren Fahrten ideale Begleiter.
Wie viele Personen sind auf der Reise und möchten gekühlte Getränke genießen? Die meisten passiven Kühlboxen, wie wir sie auch aus der Kindheit kennen, haben rund 20 Liter Fassungsvermögen, was vergleichsweise wenig ist. Wer lange unterwegs ist, greift zu einem Mini Kühlschrank mit bis zu 50 Litern Fassungsvermögen und ist für alle möglichen Fälle gerüstet.
Soll die Box im Auto zum Einsatz kommen? Hier gibt es spezielle Modelle, die sich für den Transport im Auto, zum Beispiel für lange Urlaubsfahrten, besonders gut eignen. Eine passive Kühlbox, die mit zum Badesee genommen wird, findet natürlich auch im Fahrradkorb ihren Platz.

Wie funktioniert eine passive Kühlbox

Eine Kühlbox funktioniert zunächst einmal durch die dicken, isolierten Wände, die eine Beeinflussung der innen liegenden Dinge (egal ob heiß oder kalt) einschränken. Heiße Speisen werden also trotz einer kalten Umgebung heiß gehalten, kalte Getränke bleiben auch im Sommer kühl. Das funktioniert trotz einer guten Isolierung nur eine gewissen Zeit. Möchte man diesen Effekt verstärken, legt man eisgekühlte Kühlakkus hinzu. Diese sind meist mit einem speziellen Gel gefüllt, das die Kälte besonders gut speichert. So entsteht im Inneren der Kühlbox ein kleiner, kalter Mikrokosmos, in dem ein beständiger Kampf zwischen den Kälte absondernden Akkus und der Wärme der Außenumgebung herrscht. Je öfter man die Box öffnet, um etwas zu entnehmen, umso schneller wird die Temperatur im Inneren ansteigen, da jedes Mal warme Luft in die Box gelangt. Passive Kühlboxen eignen sich für einen kurzen Ausflug an den See oder zu einem Picknick. Es lassen sich nicht nur Getränke, sondern auch Grillgut darin zuverlässig und kühl an den Ort des Geschehens transportieren. Für einige Stunden bleibt alles zuverlässig kühl, umso länger, je mehr und bessere Kühlakkus in die Box gelegt wurden. Diese verbrauchen jedoch auch Platz, so dass man sich zwischen mehr Stauraum und längerer Kühlung entscheiden muss. Gute passive Kühlboxen sind schon ab rund 20 Euro erhältlich.

Die perfekte Kühlbox für das Auto

Auto-Kühlboxen zählen zu den elektrischen Modellen. Das Besondere an ihnen ist, dass sie am Zigarettenanzünder betrieben werden können. Unter Umständen empfiehlt sich die Installation eines Batterie-Wächters, damit man nicht auf Reisen auf einem fremden Parkplatz mit einer leeren Batterie liegenbleibt. Manche Modelle haben einen solchen Wächter jedoch schon integriert, zum Beispiel die Waeco BordBar TB 15, die besonders durch ihre kompakten Abmaße überzeugt, die sie für kurze Fahrten qualifizieren. (http://www.amazon.de/Waeco-BordBar-thermoelektrische-Kühlbox-Liter/dp/B00I2HTPLS/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1459504388&sr=8-6&keywords=kühlboxen+batteriewächter)

Ebenfalls spezielle für den Einsatz im Auto ausgelegt ist die Mobicool T08 DC Bordbar 12 Volt. Sie lässt sich mit dem praktischen Gurt leicht transportieren, kommt platzsparend im Auto unter und kann auch als Armstütze genutzt werden. Mit 8 Litern Fassungsvermögen ist sie eher für einen Kurztrip geeignet, dafür kann sie auch gut warmhalten und sorgt dafür, dass die Suppen von unterwegs beim Eintreffen zu Hause immer noch schön heiß sind.

http://www.amazon.de/Mobicool-Bordbar-Volt-Blau-Dunkelgrau/dp/B004SNCDF0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1459504638&sr=8-1&keywords=Mobicool+T08+DC+Bordbar

Die beliebtesten Modelle: Kompressor Kühlboxen

Am häufigsten wird zu einer Kompressor Kühlbox gegriffen. Diese hat einfach unschlagbare Vorteile gegenüber den anderen Modellen, die wir hier einmal aufführen wollen.
Eine Kompressor Kühlbox funktioniert auf die gleiche bewährte Weise wie der Kühlschrank zu Hause, nur eben in klein. Durch Kompression des Kältemittels und Wechsel des Aggregatzustandes von flüssig nach gasförmig entsteht ein Kreislauf, der eine beständige Kühlung ermöglicht. Mit einer Kompressor Kühlbox ist man absolut unabhängig von der Außentemperatur, zumindest wenn man zu einem guten Modell greift. Dann lässt sich die Temperatur sogar gradgenau regulieren. Zudem überzeugen diese Modelle mit einem recht niedrigen Stromverbrauch und können teilweise variabel betrieben werden. Eine Kompressor Kühlbox bietet also eine gute Kühlleistung auch über einen längeren Zeitraum und ein hohes Maß an Flexibilität. Allerdings ist man immer von einer Stromversorgung abhängig. Steht diese nicht zur Verfügung, kühlt die Box zwar noch eine Zeit lang passiv weiter, doch dann ist Schluss mit kühlen Getränken und Speisen.

Kühlung unabhängig vom Strom: Absorber Kühlbox3n

Wer nun nicht vom Strom abhängig sein möchte und zusätzlich eine wirklich leistungsfähige Box mit einem großen Fassungsvermögen sucht, die sich für Camping, Urlaub und den Einsatz im LKW eignet, sollte zu einer Absorber Kühlbox greifen. Diese kann auch mit einer anderen Energiequelle betrieben werden, teilweise lässt sich sogar die Abwärme zum Antrieb verwenden. Am beliebtesten ist jedoch die Möglichkeit, eine Absorber Kühlbox mit Gas zu betreiben. Zudem lassen die meisten Modelle sich auch mit einer 12 V Autosteckdose oder einer normalen 230 V Steckdose betreiben.
Eine Absorber Kühlbox braucht keine zusätzlichen Teile wie Kompressor oder Pumpe. Das macht sie kompakter und weniger anfällig für Störungen. Eine solche Box ist praktisch wartungsfrei und einfach einzusetzen.
Diese Boxen funktionieren nahezu lautlos und regulieren sich selbst.
Natürlich haben diese Boxen auch Nachteile: So sind sie beispielsweise stark von der Umgebungstemperatur abhängig. Preisgünstige Modelle haben oft eine schlechtere Leistung, so dass sich ein tieferer Griff ins Portmonee auf jeden Fall lohnt, um von einer guten Qualität profitieren zu können.

Empfehlenswerte Modelle sind die folgenden:

http://www.amazon.de/Dometic-CombiCool-2200-EGP-mbar/dp/B003LWF2U2

http://www.amazon.de/Tristar-KB-7146-Kühlbox-mBar-Grau/dp/B002AVU44E/ref=sr_1_1?s=automotive&ie=UTF8&qid=1459506381&sr=1-1&keywords=Tristar+KB-7146+Kühlbox+50+mBar

http://www.amazon.de/Ezetil-772810-Absorber-Kuehlbox-4000/dp/B0013J2FY6/ref=sr_1_1?s=automotive&ie=UTF8&qid=1459506411&sr=1-1&keywords=Ezetil+772810+Absorber+Kühlbox

Fazit:

Eine Kühlbox ist im Sommer unverzichtbar und sorgt für eine gute Zeit mit ausreichend kühlen Getränken. Sie ist ein idealer Begleiter gerade auf langen Reisen, erfüllt aber auch bei einem Ausflug zum Picknick oder Grillen einen wichtigen Zweck. Eine Kühlbox ist auch wichtig für die Gesundheit, denn ausreichend Trinken stabilisiert den Flüssigkeitshaushalt. Zudem schützt es vor Überhitzung, wenn man stets zu einem temperierten Getränk greifen kann. Das ist besonders für Familien mit kleinen Kindern wichtig, die schnell erhitzen und ihre Körpertemperatur noch nicht so gut selbst regeln können.
Es gibt für jeden Zweck und jeden Geldbeutel die richtige Kühlbox. Generell lohnt es sich, ein paar Euro mehr zu investieren, um von erstklassiger Qualität und einer hohen Leistung profitieren zu können. Eine Kühlbox ist allerdings auch eine Anschaffung, von der man mehrere Jahre profitiert und ist darum auf jeden Fall lohnenswert.