Auto Kühlbox Vergleichstest

An einem heissen Sommertag unterwegs auf den kurvigen Strasse der Toskana. Der Fahrtwind bietet etwas Abkühlung.

Jetzt eine Pause. Was gibt es da Besseres, als die Kühlbox zu öffnen und ein kaltes Getränk herauszunehmen.

In diesem Auto Kühlbox Vergleichstest stellen wir die besten Modelle vor.

Wir bieten Hilfe zur Kaufentscheidung und zeigen die Unterschiede der verschiedenen Modelle auf.


Empfehlenswerte Modelle

Preis-Leistungs-Sieger

EZetil Mirabelle E24

Thermoelektrische Kühlbox 12V (gibt es in zwei Varianten, entweder nur 12 Volt oder auch mit zusätzlichem 240 V-Anschluss)

Kaufempfehlung

Mobicool Q40 AC/DC

elektrische Alu-Kühlbox für Auto und Steckdose

Vergleichsieger

Dometic COOLFUN Hybrid

Gefrierbox und Kühlbox, Kompressor-Kühlbox, Mini-Kühlschrank bis -15 °C, A+

Was Sie beim Kauf beachten sollten

  • Grösse, Volumen und der Platz im Auto
  • Benötigt man unbedingt einen 240 Volt Anschluss
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Überblick unserer Auto Kühlbox Empfehlungen

Um Kaufempfehlungen abgeben zu können, haben wir viele Informationen gesammelt, diese gegenüber gestellt und sind so auf drei Auto Kühlboxen gekommen. Unsere klare Kaufempfehlung lautet Mobicool Q40 AC/DC elektrische Alu-Kühlbox aus dem Hause Dometic Waeco. Warum dem so ist, erfahren Sie zu einem späteren Zeitpunkt.

Dometic COOLFUN Hybrid Gefrierbox und Kühlbox

Die Dometic Coolfun Hybrid Gefrier- und Kühlbox begeistert sowohl durch ihr Touchpanel als auch durch die Möglichkeit, diese Box am Urlaubsort als Minikühlschrank zu nutzen. All diese Funktionen schlagen sich natürlich im höheren Preis nieder.

Mobicool Q40 AC/DC

Die Mobicool Q40 AC/DC wartet mit einem geringen Stromverbrauch und einer hohen Kühlleistung auf. Aufgrund des Aluminiums ist sie sehr robust und ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ist einfach unschlagbar.

EZetil Mirabelle E24 Thermoelektrische Kühlbox 12V

Die Ezetil Mirabelle E24 Thermoelektrische Kühlbox stellt die günstigste Lösung dar und eignet sich auch für längere Autofahrten. Klar, dass hier die Kühlleistung Grenzen besitzt.

Was ist eine Auto Kühlbox?

Auto Kühlboxen gibt es bereits seit Jahrzehnten und zum Glück wurden diese ständig weiter entwickelt. Doch warum zum Glück?

Nun, es ist so, dass die ersten Modelle der Auto Kühlboxen diejenigen darstellten, die man heute allgemein als passive Kühlboxen bezeichnet. In diese meist sperrigen Boxen legte man Tiefkühlakkus hinein, die sodann die Getränke und Speisen kalt halten sollten. Der Nachteil bei dieser Technik: Die zu kühlenden Speisen und Getränke mussten bereits vorgekühlt sein und konnten maximal drei Stunden kühl gehalten werden. Nach diesen drei Stunden stieg die Temperatur langsam, aber stetig an – bis dann alles dieselbe Temperatur hatte wie die Umgebung. Bei einer Umgebungstemperatur von 35 Grad Celsius befand sich dann ein Teewasser in der Kühlbox und Käse und Wurst waren mehr als zerlaufen.

Nachdem es sich bei dieser Auto Kühlbox Variante um keine elektrische Kühlbox handelt, möchten wir auf diese im Testbericht nicht näher eingehen. Zwar mag auch sie ihren Zweck erfüllen, aber nicht unbedingt so, wie wir das von einer modernen Auto Kühlbox erwarten.

Nun ist es so, dass es nicht nur eine Auto Kühlbox gibt, sondern viele verschiedene Modelle und Varianten. All diese möchten wir nachfolgend erklären und auch die Unterschiede zwischen allen aufzeigen. Denn nur mit diesem Hintergrundwissen sind Sie in der Lage, die perfekte Auto Kühlbox zu finden.

Zuerst einmal möchten wir allgemeine – aber trotzdem interessante – Informationen über eine Auto Kühlbox geben.

Der Aufbau – einfach und effizient zugleich

Im Grunde genommen sind alle Auto Kühlboxen simpel aufgebaut: Sie bestehen aus einer Art Kiste oder Kasten, in dem eine besondere Technik steckt, die Lebensmittel und Getränke kühlt. Aus diesem Grund ist das Innenvolumen immer kleiner als die Box von außen präsentiert – schließlich nimmt die Technik einiges an Platz weg.

Um die Kühlbox be- und entladen zu können, erhält ausnahmslos jedes Modell einen Deckel mit einem besonderen Schließsystem. Dieses System garantiert, dass während der Fahrt die Box dicht bleibt. Wie gelangt die Box nach dem Befüllen ins Auto? Ganz einfach über den integrierten Tragegriff. Aus diesen Grund sind die Autokühlboxen auch immer ein Leichtgewicht.

Elektrische Auto Kühlboxen besitzen logischerweise einen Stromanschluss, dessen Länge meist knapp zwei Meter beträgt. Diese Länge reicht aus, um im Auto oder an einem festen Standort einen flexiblen Einsatz zu garantieren.

Die Funktionen einer Auto Kühlbox

Wie der Begriff verrät, soll die Box kühlen und zwar an ihrem Bestimmungsort, dem Auto. Kühlen ist jedoch nicht gleich kühlen, weshalb die Hersteller der Auto Kühlboxen großen Wert darauf legen, eine hohe Temperaturdifferenz zwischen der Außentemperatur und der Kühltemperatur zu erzielen. So ist es heute Standard, dass eine Differenz von 20 Grad erreicht wird.

Einige Kühlboxen können nicht nur kühlen, sondern auch wärmen. Somit können in der kalten Jahreszeit auch warme Gerichte mitgenommen werden.

Die elektrischen Autokühlboxen benötigen immer einen Energieträger, anhand dessen sie ihre Aufgabe des Kühlens ausüben können. Es muss sich hierbei aber nicht immer um Strom handeln. Manche Modelle funktionieren zusätzlich mit Gas.

Verwendungszweck und Verwendungsart einer Auto Kühlbox

Unsere Beschreibung der Funktionen lässt bereits den Verwendungszweck und die Verwendungsart der Kühlboxen für das Auto erkennen.

Sinn dieser Boxen ist es, während einer Autofahrt immer gekühlte Getränke oder kalte Lebensmittel zur Verfügung zu haben.

Wenn Sie täglich nur wenige Kilometer mit dem Auto zurücklegen, so wird Ihnen solch eine Box weniger Freude bereiten. In diesem Fall könnte Sie in Ihrem Kfz vielleicht sogar im Weg stehen.

Auto Kühlbox Vergleich

Sobald Sie jedoch in Urlaub fahren oder im Hochsommer einen längeren Ausflug unternehmen möchten, werden Sie den Sinn einer Kühlbox nicht nur erkennen, sondern zu schätzen wissen.

Jeder, der schon einmal quengelnde Kinder im Auto sitzen hatte, weil diese nur lauwarme Getränke bekamen oder deren geliebte Schokolade förmlich in den zarten Kinderhänden geschmolzen ist, der wird mit Sicherheit bereits eine Kühlbox für das Auto besitzen.

Einer Kühlbox sollte im Auto ein besonderer Platz zugeteilt werden, und zwar in der Nähe von einem Zigarettenanzünder oder einer 12Volt Steckdose. Das bedeutet, dass die Box nicht immer zwischen dem Fahrer und dem Beifahrer sitzen muss.

Sie könnte problemlos auf dem Boden zwischen den Rücksitzen und den Vordersitzen Platz nehmen oder gar im Koffer stehen. Im letzten Fall wäre es allerdings von Vorteil, wenn die Box dann angeschnallt werden würde. So kann die wertvolle Fracht nicht kippen.

Auto Kühlboxen dürfen auch auf der Rücksitzbank Platz nehmen, wenn sie vom Hersteller für ein bestimmtes Automodell produziert wurden. In diesem Fall passen sich die Abmessungen perfekt der Neigung der Sitzbank an.

Abgesehen vom vorgesehenen Einsatz im Auto oder LKW kann eine Kühlbox auch am Urlaubsort von Nutzen sein. Denn nicht jedes Hotelzimmer hat auch einen kleinen Kühlschrank, aber: Fast jeder Campingplatz hat mittlerweile auch die Zeltwiese mit Strom ausgestattet.

Sie gehen gerne und oft campen, haben aber die Befürchtung, dass der nächste Zeltplatz keinen Strom besitzt? Dann könnten Sie sich für ein Modell entscheiden, das sogar mit Gas betrieben werden kann.

Fairerweise möchten wir im Zusammenhang mit einer Nutzung am Urlaubsort betonen, dass hier ein größeres Modell vorteilhaft wäre – zumal nur die größeren Modelle mit Gas betrieben werden können. Allerdings lassen sich diese Campingkühlboxen oft nur unter erschwerten Bedingungen ins Auto setzen.

Worin bestehen die Unterschiede diverser Modelle?

Bisher haben wir uns nur mit den allgemeinen Fakten einer Auto Kühlbox beschäftigt. Jetzt aber möchten wir ans Eingemachte gehen und auf die Unterschiede der verschiedenen Modelle eingehen. Denn eines ist klar: Die perfekte Kühlbox für sein eigenes Auto und seine eigenen Ansprüche zu erwerben, ist fast so schwer wie die berühmte Nadel im Heuhaufen zu finden.

Größe und Volumen

Sie denken, das Volumen einer Kühlbox hängt mit deren Größe zusammen? Dann haben Sie nicht wirklich unrecht. Logischerweise nimmt die Größe Einfluss auf das Volumen. Trotzdem können Sie relativ handliche Boxen erwerben, die mit einem hohen Volumen aufwarten, während andere Boxen zwar größer erscheinen, aber weniger Volumen bieten. Woran das liegt? Die zu Grunde gelegte Technik kann aufgrund des benötigten Platzes das Volumen verringern.

Ferner ist nicht immer nur das Volumen wichtig, sondern auch die Abmessung. So können Sie in einige Boxen 2-Liter-Flaschen stellen, obwohl deren Volumen nicht höher ausfällt.

Generell bieten die Boxen zwischen 20 und 50 Liter Volumen, wobei sich ehrlich gesagt nur die kleineren Varianten für ein Auto eignen. Je größer die Box und somit deren Volumen, umso sperriger und schwerer wird diese. Das liegt unter anderem an der besonderen Technik, über die wir später noch zu sprechen kommen. Der Nutzen einer Auto Kühlbox – sie jederzeit auf unkomplizierte Weise im Auto nutzen zu können – geht dann verloren.

Kühlgrad

Der größte Unterschied beim Kühlgrad besteht darin, wie die Box kühlt. Die meisten Boxen können eine Temperatur erreichen, die sich 20 bis 30 Grad Celsius unterhalb der Lufttemperatur befindet.

Bei anderen Varianten wiederum können Sie eine gewünschte Temperatur einstellen.

Der Unterschied zwischen beiden Methoden wird im Sommer deutlich: Kühlt eine Box „nur“ um 20 Grad Celsius herunter, so fahren Sie alle Lebensmittel und die Getränke bei 15 Grad Celsius spazieren, während Sie bei der anderen Kühltechnik Ihre Speisen bei einer angenehmen Temperatur von 5 Grad Celsius transportieren.

Die einstellbaren Versionen bieten eine Temperatur bis zu -15 oder -18 Grad Celsius an. Somit bestünde auch die Chance, tiefgefrorene Nahrungsmittel zu transportieren.

Diverse Anschlussarten

Welchen Sinn hätte eine Kühlbox ohne einen 12 Volt-Anschluss? Gar keinen, richtig. Aber die Hersteller denken stets weiter und statten ihre Boxen mit weiteren Anschlüssen aus. Hierbei kann es sich um einen 230 Volt-, 110 Volt-Anschluss (LKW) oder einen Gasanschluss handeln.

Spezielle Funktionen und Bedienung

Zu den speziellen Funktionen zählt zweifelsohne die Wärmefunktion, die man von einer Kühlbox erst einmal nicht erwartet.

Eine komfortable Bedienung kann den Spaß mit der Auto Kühlbox entschieden erhöhen. Aus diesem Grund statten viele Hersteller ihre Boxen nicht mehr mit einem obenliegenden Griff, sondern mit zwei seitlich platzierten Tragegriffen auf.

Sie möchten eine große Box, haben aber Angst, dass bei jeder Öffnung viel Energie verschwindet? Wie wäre es dann mit der Variante, bei der der Deckel zweigeteilt ist? Dann müssten Sie immer nur eine Hälfte öffnen.

Damit beim Transport das Stromkabel nicht stört, besitzen viele Boxen Aussparungen, in die das Kabel eingelegt wird.

Sollte es sich um ein bezüglich der Temperatur einstellbares Modell handeln, so funktioniert die Bedienung meist über ein Touchpanel mit kleinem Display.

Technische Details

Was zählt zu den technischen Details? Für uns das Gewicht, das Material, der Stromverbrauch und natürlich die verwendete Technik.

Leichte Auto Kühlboxen begeistern meist mit einem Gesamtgewicht von drei Kilogramm, während größere ohne Weiteres ein Gewicht von 22 Kilogramm erreichen können. Hauptsächlich nimmt die Technik den größten Einfluss auf das Gewicht – in Verbindung mit dem Material. Daher entscheiden sich viele Produzenten für Aluminium als Außenmaterial, um Gewicht zu sparen. Alternativ kommt Kunststoff zum Einsatz, während die innenliegende Isolierung meist aus einem PU-Schaum besteht.

Klar ist, dass jede Auto Kühlbox 12V einen anderen Stromverbrauch aufweist. Meist ist dieser jedoch so gering, dass wir nicht detailliert auf dieses Thema eingehen möchten.

Bei den elektrischen Auto Kühlboxen haben sich drei verschiedene Techniken bewährt:

Thermoelektrische Kühlboxen funktionieren per Halbleiter und einem Kühlkörper. Diese Technik befindet sich in den günstigeren Boxen, die zudem meist relativ kompakt und leicht produziert werden. Die Kühlwirkung beträgt maximal eine Temperaturdifferenz von 20 Grad Celsius zur Außentemperatur.

In der Regel kann hier keine Temperatur eingestellt werden. Der große Vorteil dieser Technik liegt darin, dass die Box unabhängig von ihrer Lage kühlt – theoretisch dürfte die Box im Auto auch mal umfallen. Allerdings müssen Sie bei dieser Technik eine durchgehende Geräuschkulisse, verursacht durch den Lüfter, akzeptieren.

Absorber Technik

Diese Kühlboxen funktionieren zusätzlich mit Gas, weshalb sie bei Campern sehr beliebt sind. Um hier eine große Effizienz zu erzielen, handelt es sich meist um größere Modelle. Im Gegensatz zur thermoelektrischen Kühlbox produziert sie kaum Geräusche und kühlt ebenfalls mit einer maximalen Temperaturdifferenz von 30 Grad Celsius. Allerdings funktioniert diese Technik nur mit zwei verschiedenen Flüssigkeiten, weshalb Sie während jeder Autofahrt sicher stellen sollten, dass die Box nicht kippt.

Kompressor Kühlboxen

Kompressor Kühlbox: Diese Modelle lassen sich individuell einstellen und erreichen teilweise eine Kühltemperatur von – 18 Grad Celsius. Das liegt darin, dass hier dieselbe Technik verwendet wird, die in jedem Kühlschrank zum Einsatz gelangt. Der Nachteil dieser Boxen liegt in dem hohen Gewicht und der damit eingeschränkten Flexibilität. Im Grunde genommen wurden diese Kühlboxen für einen festen Standort konzipiert. Die zusätzliche integrierte Thermoelektrik lässt jedoch auch eine Verwendung im Auto zu – dann müsste lediglich der Kompressor abgeschaltet werden. Die Geräuschentwicklung gestaltet sich bei diesen Varianten ähnlich wie beim regulären Kühlschrank. Zu beachten wäre bei dieser Technik, dass die Box ebenfalls während der Fahrt nicht kippen darf. Hier geht es zu unseren Kompressor Kühlbox Empfehlungen.

Empfehlenswerte Modelle laut Auto Kühlbox Vergleichstest

An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein paar Kühlboxen vorstellen, die zweifelsohne als empfehlenswert gelten. Hierunter befindet sich auch ein Testsieger der Kategorie auto Kühlbox Stiftung Warentest. Wir haben die Kühlboxen jedoch nicht selbst getestet aber für Sie eine aufwändige Recherche durchgeführt. Lassen Sie sich vom Ergebnis überraschen.

Der Vergleichssieger: Dometic COOLFUN Hybrid Gefrierbox und Kühlbox, Kompressor-Kühlbox, Mini-Kühlschrank bis -15 °C, A+

Logisch, dass der Vergleichssieger nicht nur kühlt, sondern Lebensmittel auch einfrieren kann. Somit wartet die Dometic Coolfun Hybrid Gefrier- und Kühlbox mit einer hohen Flexibilität auf und kann auch am Urlaubsort als Gefrierschrank genutzt werden.

Faszinierend ist hierbei das elegante Design und die komfortable Bedienung: per Touchpanel lässt sich die gewünschte Temperatur stufenlos einstellen und das Display zeigt gleichzeitig die Einstellung an. Das Volumen beträgt bei dieser Box 40 Liter, die problemlos auch 2-Liter-Flaschen aufnimmt.

Zusätzlich zum 240-Volt Anschluss besitzt diese Box auch einen 12Volt-Anschluss. Trotz der hohen Leistung reiht sich diese Box in die Energieeffizienzklasse A+ ein. Preislich liegt diese Box selbstredend im höheren Segment.

Alternativ bietet dieser Hersteller aus der gleichen Reihe eine Kühlbox an, die eine zusätzliche Wärmefunktion von bis zu 65 Grad Celsius besitzt und in drei Größen erhältlich ist: 14 Liter, 21 Liter und 33 Liter. Sowohl für die Kühl- als auch für die Wärmetemperatur liegen sieben Stufen vor. Zusätzlich zum 12- und 240-Volt Anschluss wurde diese Box mit einem LKW-Anschluss ausgestattet.

Das begeisternde Feature lautet hier: Die letzte Temperatur wird gespeichert und ist beim nächsten Einsatz sofort wieder verfügbar. Energieeffizienzklasse: A++, Gewicht: 6 Kilogramm.

Kaufempfehlung: Mobicool Q40 AC/DC elektrische Alu-Kühlbox für Auto und Steckdose

Unsere Kaufempfehlung fiel auf den Mobicool Q40, da dieser über einen geteilten Deckel verfügt und somit bei jeder Öffnung wertvolle Energie spart.

Der Hersteller entschied sich für das robuste Aluminium und stattete den 39-Liter-Innenraum mit zwei Gittern aus – für Ordnung wird somit gesorgt. Apropos Ordnung: Ein im Deckel integriertes Fach verhindert jeden Kabelsalat.

Auch in dieser Kühlbox finden 2-Liter-Flaschen problemlos ihren Platz und die Kühltemperatur kann bis zu 20 Grad Celsius unter der Lufttemperatur betragen – hierfür sorgen vier Peltier-Elemente. All dies erreicht die Mobicool Q40 bei einer Energieeffizienzklasse von A++ und wartet mit zwei Anschlüssen auf: 12 Volt und 240 Volt.

Die seitlich integrierten Tragegriffe garantieren einen reibungslosen und flexiblen Einsatz. Dank dem günstigen Kaufpreis muss man hier nicht lange überlegen, ob man die nur 10 Kilogramm schwere Box in den Einkaufskorb legt.

Preissieger: EZetil Mirabelle E24 Thermoelektrische Kühlbox 12V

Die Ezitel Mirabelle E24 Thermoelektrische Kühlbox gibt es in zwei Varianten: Entweder nur mit einem 12Volt Anschluss oder zusätzlich mit einem 230 Volt Anschluss.

Das Volumen der 2,5 Kilogramm schweren Box beträgt 24 Liter und kann kleinere Flaschen in sich beherbergen. Nachdem hier die Peltier-Technik (Thermoelektrik) zum Einsatz kommt, entsteht auch beim Kippen kein Schaden. Der verwendete PU-Schaum könnte im Notfall auch ohne Strom kühlen.

Die maximale Kühltemperatur beträgt hier 14 Grad Celsius unter der momentan herrschenden Lufttemperatur. Diese Box ernannten wir als Preissieger, da sie mit einem sehr geringen Preis begeistert und für jeden Verwendungszweck geeignet ist.

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Wenn Sie zum Beispiel im Internet nach elektrische Kühlbox auto suchen, so begegnen Ihnen sehr viele Produkte. Damit Sie nicht stundenlang nach dem für Sie perfekten Modell suchen müssen, möchten wir Ihnen ein paar Tipps geben, worauf Sie beim Kauf achten sollten:

Größe, Volumen und der Platz im Auto

Größe

Überlegen Sie vor dem Kauf, welche Größe in Ihr Auto passt. Gehen Sie nicht von einem leeren Auto aus, sondern bedenken Sie, dass beim Urlaub das Auto sehr voll wird. Wo soll dann die Box stehen? Zudem ist es entscheidend, ob Sie während der Fahrt an die Getränke kommen möchten oder hierfür jedes Mal einen Parkplatz aufsuchen: Kleine Boxen passen oft zwischen die beiden Vordersitze, während größere Boxen manchmal nur im Kofferraum ihren Platz finden.

Volumen

Nachdem sich die Größe und das Volumen gegenseitig beeinflussen, sollten Sie auch überlegen, wie groß der Kühlraum sein soll. Möchten Sie in der Tat nur Getränke mit sich führen oder auch Lebensmittel und vor allem am Urlaubsort die Box als kleinen Kühlschrank nutzen? Bedenken Sie auch, dass Sie bei manchen Boxen 2-Liter-Flaschen lagern können.

Autotyp

Sie möchten gerne eine Box, die für Ihren Autotyp produziert wurde? Diese Idee ist nicht schlecht, was passiert jedoch, wenn Sie das Auto wechseln? Viel wichtiger ist die Tatsache, ob Ihr Auto im Kofferraum einen Stromanschluss hat und Sie somit auch eine größere Box mit sich führen können.

Gewicht

Wichtig ist natürlich das Gewicht der Box. Liegt dieses zu hoch, werden Sie jedes mal überlegen, ob Sie denn tatsächlich die Box mitnehmen möchten und dann eventuell darauf verzichten.

Benötigt man unbedingt einen 240 Volt Anschluss?

Jede Auto Kühlbox hat mindestens einen 12Volt Anschluss. Diese können Sie relativ günstig erwerben, während jeder zusätzliche Anschluss die Anschaffungskosten in die Höhe treibt. Überlegen Sie daher, ob Sie unbedingt eine Box benötigen, die auch einen regulären Stromanschluss hat.

Auch hier liegt der Fokus auf den Verwendungszweck. Benötigen Sie die Kühlbox nur für Autofahrten oder auch am Urlaubsort? Die weiterführende Frage lautet: Reicht dann ein Stromanschluss aus oder möchten Sie unabhängig sein und eine Box mit Gasanschluss erwerben?

Preis-Leistungs-Verhältnis

Klar ist, dass sich viele Faktoren auf den Preis auswirken: Volumen, Größe, Technik, Kühlgrad, Anschlüsse usw. Es gibt aber auch qualitativ hochwertige Auto Kühlboxen, die im ausreichenden Maße kühlen und ein hohes Volumen bieten. Trotzdem warten sie mit einem günstigen Preis auf.

In diesem Zusammenhang sollten Sie sich selbst die Frage beantworten, welchen Kühlgrad Sie möchten:

Reicht es Ihnen, wenn die Getränke immer „nur“ 20 Grad kühler sind als die Lufttemperatur? Im Herbst und Frühjahr mit Sicherheit, im Sommer könnte es knapp werden.

Für Langstreckenfahrer könnte sich dann die Kühlbox lohnen, die sich individuell einstellen lässt.

Abgesehen von den reinen Anschaffungskosten sollten Sie noch die Stromkosten bedenken. Zwar arbeiten die meisten Boxen relativ stromsparend und warten mit der Energieeffizienzklasse A auf. Trotzdem lassen sich beim regelmäßigen Gebrauch erhebliche Kosteneinsparungen erzielen.

Fazit

Der Kauf einer Auto Kühlbox hängt von vielen Faktoren ab – unter anderem von den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen.

So gibt es längst nicht mehr nur Boxen, die kühlen, sondern auch Modelle, die wärmen. Ferner bestehen erhebliche Unterschiede bezüglich der Größe, des Volumen und auch der Kühleffizienz.

Hinzu kommen unterschiedliche Anschlussarten, die eine Verwendung als Kühlschrank am Urlaubsort gewährleisten. All dies sollte beim Erwerb einer Kühlbox beachtet werden, zusätzlich zum vorhandenen Platz im eigenen Auto.

Nicht zuletzt entscheidet der Komfort bei der Bedienung. Nur wer all diese Faktoren beachtet, erhält eine Auto Kühlbox, die im mehrere Jahre zur Seite stehen wird.